Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Vier Verletzte bei schwerem Verkehrsunfall auf Bundesstraße 482

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Porta Westfalica) Die Freiwillige Feuerwehr Porta Westfalica wurde am Mittwoch, 20.11.2019, gegen 07:21 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen auf der B482 alarmiert. Bei einem Unfall mit drei beteiligen Fahrzeugen wurde eine Person schwerverletzt, drei weitere Personen erlitten leichte Verletzungen.

Die Unfallstelle befand sich auf der B482 zwischen Hausberge und A2 in Höhe der Parktaschen. Bei Eintreffen der Feuerwehr befand sich eine männliche Person eingeklemmt und schwerverletzt in einem BMW-Cabrio. Der BMW war stark deformiert und wies erhebliche Beschädigungen im Front- und Heckbereich auf. Zwei weitere Fahrzeuge waren ebenfalls betroffen, ein Fiat Ducato einer Handwerkerfirma und ein Iveco-Transporter. Die Insassen dieser Fahrzeuge wurden leicht verletzt.

(Update: Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge befuhr ein Bielefelder (31) in einem Klein-Lkw gegen 7.20 Uhr auf der B 482 in Richtung der Autobahn. In Höhe der Parktaschen musste er verkehrsbedingt halten. Der hinter ihm fahrende BMW-Fahrer (51) stoppte ebenfalls. Ein Hiller (37) der mit seinem Fiat Ducato folgte, fuhr aus bisher unbekannten Gründen auf den BMW auf. Dadurch wurde der Wagen des Mindeners unter den davorstehenden Iveco geschoben. Das Cabrio wurde hierbei total zerstört und der 51-Jährige im Auto eingeklemmt.)

Aufgrund der Schwere der Verletzungen des BMW-Insassen wurde dieser umgehend befreit. Dazu wurde hydraulisches Rettungsgerät am Fahrzeug eingesetzt. Der Schwerverletzte wurde notärztlich versorgt, stabilisiert und ins Klinkum Minden transportiert. Die Leichtverletzten wurden rettungsdienstlich versorgt, zwei wurden ins Krankenhaus Bad Oeynhausen transportiert, eine Person musste nicht ins Krankenhaus.

Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und setzte Bindemittel zum Abbinden von ausgelaufenen Betriebsmitteln ein. Nach Abschluss aller Maßnahmen der Feuerwehr wurde die Unfallstelle der Polizei übergeben, nach Unfallaufnahme werden die Fahrzeuge durch Bergungsunternehmen abtransportiert. Der Verkehr wurde einseitig über die Parkbucht an der Unfallstelle vorbeigeführt. Unfallursache und Schadenshöhe sind der Feuerwehr nicht bekannt.

(Quelle & Fotos: Feuerwehr Porta/Michael Horst)

Related posts