Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

VTR-Trampolinturnerinnen bringen zwei Pokale aus dem Extertal nach Rinteln

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Alle zwei Jahre hat der Nachwuchs der TrampolinturnerInnen bis 14 Jahre die Möglichkeit, Ihre Fähigkeiten quasi vor der Haustür mit den TurnerInnen anderer Vereine zu messen.

Am vergangenen Samstag brachen 6 Trampolinturnerinnen der VT Rinteln auf, beim Extertaler Schüli-Cup ihr Können zu zeigen. Begleitet wurden sie von Elisa Dubiel, welche erstmals auf einem Pokalwettkampf als Kampfrichterin im Einsatz war. Übungsleiterin Henrieke Rathkolb fungierte als „Maskottchen“. Irina Schmal und Michaela Rathkolb sorgten als Teambetreuerinnen für die notwendige Sicherheitsstellung, Beruhigung und Motivation.

Einige neue Salti und Kürübungen waren in den letzten Monaten sehr motiviert geübt worden. Würden sie gelingen? Entsprechend groß war die Aufregung. Für Madleen Strübe, im jüngsten Jahrgang 2011 und jünger startend, war es erst der zweite Wettkampf überhaupt. Die 19 TurnerInnen aus eben diesem Jahrgang starteten dann auch den Wettkampftag.
Sie zeigten, dass sich auch die Youngsters in Sachen Körperspannung und schöner Haltung nicht vor den Großen verstecken brauchen.

Der Vorkampf bestand aus je einer Pflicht- und Kürübung, beide bestehend aus 10 verschiedenen Elementen. 
Madleen ließ sich die große Nervosität kaum anmerken und zeigte, dass sie ihrem ersten Pokalwettkampf durchaus gewachsen war. Sie erreichte einen guten 13. Platz. Auch die zweite VTR-Turnerin dieser Wettkampfgruppe, Emily Schmal, turnte sehr sauber und zeigte im Vorkampf die schwierigsten Übungen aller Gleichaltrigen. Ganz knapp hinter der Vorkampfbesten zog Emily ins Finale ein. Hier kämpften die drei Führenden mit einer weiteren Kürübung absolut gleichwertig um die Podestplätze und dank der hohen Schwierigkeit konnte sich Emily den Pokal sichern.

Nach diesem guten Wettkampfeinstieg gingen in der zweiten Wettkampfklasse JG 2009/2010 mit Hanna Hoffmann und Louisa Thoke die nächsten beiden VTR-Turnerinnen an den Start.
Beide zeigte guten Übungen und absolvierten auch ihre persönlichen „Zittersprünge“ zur Zufriedenheit. Die Konkurrenz der weiteren 16 Turnerinnen war stark. Nach etwas Zittern war die Freude über den Einzug ins Finale jedoch bei beiden groß.
 Am Ende freuten sich Louisa über einen tollen 8. Platz und Hanna über den guten Rang 10.

In der Wettkampfklasse 2007/2008 starteten Lea Bokeloh und Alissa Schmal.
Auch für diese beiden Turnerinnen lief der Wettkampf sehr gut … „Zittersprünge“ gelangen gut und voller Optimismus konnten beide ins Finale einziehen – Lea als 7. und Alissa als Führende.
Lea zeigte im Finale die sauberste ihrer drei Übungen und konnte den 7. Platz souverän verteidigen.
Alissa hatte sich schon im Vorkampf ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit ihrer Konkurrentin des TSV Pattensen geliefert. Knappe 0,165 Punkte trennten Platz 1 und 2 voneinander. 
Die Spannung hielt bis zum Schluss, denn Alissa beendete als letzte Turnerin diese Wettkampfklasse. Beide Mädchen turnten hochbenotete Übungen der gleichen, sehr hohen Schwierigkeit. Der Jubel war groß, beim ganzen VTR-Team, als dann Alissa’s Sieg mit einem Vorsprung von 0,970 Punkten eingeblendet wurde.

Sehr stolz und zufrieden mit den gezeigten Leistungen, aber auch mit einigen „Hausaufgaben“ bis zum nächsten Wettkampf, beendete das VTR-Team den Pokal-Wettkampftag. Denn alle Turnerinnen waren sich einig – da geht noch mehr. (pr/Fotos: VTR)

Related posts