Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

„Waldzwerge“ bereiten Senioren in Corona-Zeiten eine kleine Freude

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Nachtrag) Jeweils rund 70 selbstgebastelte Kunstwerke wurden seitens der Lebenshilfe von Nina Jürgens, Pflegedienstleistung „Haus am Waldkater“, und Marco Reineking, Leiter Wohnen, und im Seniorenheim Weserblick entgegen genommen.

(Rinteln) Der Rintelner Waldkindergarten „Waldzwerge“ in der Nordstadt hat eine Aktion geplant, um Senioren in Altersheimen eine kleine Freude zu bereiten.

Da die Senioren aufgrund den aktuellen Corona-Verfügungen und Beschränkungen derzeit keinen Besuch empfangen dürfen, haben die Kinder des Waldkindergartens Bilder, Briefe und Bastelarbeiten von Kita-Kindern, Geschwistern und Freuden zusammengetragen. Die erste „Kollektion“ von 50 selbstgestalteten Bienen, Blumen und bunten Kreationen wird am kommenden Dienstag beim Seniorenheim der Lebenshilfe am Waldkater abgegeben. Lebenshilfe und Waldkindergarten sind schon langjährig freundschaftlich verbunden.

Schon seit 17 Jahren treffen sich Kinder beider Einrichtungen regelmäßig im Wald oder in den Einrichtungen zum Austausch. Insofern war es für den Waldkindergarten eine Herzensangelegenheit, den älteren Menschen eine kleine Freude zu bereiten.

„Das Projekt soll natürlich fortgesetzt werden, um auch Menschen in anderen Seniorenheimen eine Freude zu machen“, sagt Stefanie Lecker, die auch im Ortsrat vertreten ist und das Projekt begleitet. Sie animiert zum Mitmachen: „Das klappt natürlich nur, wenn sich möglichst viele Kinder daran beteiligen. Bilder, Briefe und Kunstwerke sind herzlich willkommen und können gern in den Briefkasten des Waldkindergartens im Bartelsweg 1 gesteckt oder vor die Hütte gestellt werden.“

Related posts