Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Weihnachten extrem mit 420 Bäumen: Eheleute Jeromin aus Volksen steigern Weltrekord

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Volksen) Endlich fertig gezählt: RID-Rekordrichter Olaf Kuchenbecker vom Rekord-Institut für Deutschland bestätigte am Mittwoch, dem 9. Dezember 2020 mit 420 Bäumen den offiziellen Weltrekord für die „meisten geschmückten Weihnachtsbäume an einem Ort“ und überreichte in Rinteln die Rekordurkunde an das Ehepaar Susanne und Thomas Jeromin. Noch einmal konnte das Rekordehepaar die vorherige Bestleistung überbieten, die bei 350 Bäumen lag. Damit ist es auch 2020 offiziell: Es gibt auf der Welt neben ihren eigenen vier Wänden keinen anderen Ort, an dem eine größere Zahl festlich geschmückter Weihnachtsbäume aufgebaut ist.

Thomas Jeromin (li.) bekam die Urkunde von Olaf Kuchenbecker überreicht.

Video aus 2019: Bereits damals gewann die Familie den Rekord für die meisten geschmückten Weihnachtsbäume

Das Schmücken der Bäume beginnt für die beiden Weihnachtsfans jedes Jahr bereits im September. Dann holt Thomas Jeromin den penibel sortierten Weihnachtsbaumschmuck aus dem zur Lagerung fertiggestellten Anbau und beginnt mit dem Aufbau der neuen Dekoration. Das selbsternannte „Winterwunderland“ in Rinteln-Volksen war so beliebt und populär geworden, dass die Jeromins – in den Vor-Corona-Jahren – sogar Familien aus der Region zu Führungen durch ihr Haus empfangen hatten. Das ungebrochene mediale Interesse erstreckt sich von Rinteln bis nach Japan. Dieses Jahr ist es wegen der Pandemiemaßnahmen dennoch deutlich stiller, was die Jeromins jedoch nicht von ihrem Rekordvorhaben abbringen konnte.

„Dass die Familie Jeromin nicht genug von geschmückten Weihnachtsbäumen bekommt, ist ein offenes Geheimnis. Und ich bin immer wieder überrascht, wie viel Hingabe und Kreativität sie zum Schmücken und Dekorieren aufbringen. Jeder Baum sieht anders aus. Und so lustig das Endergebnis in seiner Gesamtheit auch wirken mag: die logistische Leistung, die sich hinter der Weihnachtsausstellung auf 100 Quadratmetern verbirgt, ist einfach unglaublich“, sagte Olaf Kuchenbecker bei der offiziellen Überreichung der RID-Rekordurkunde. (pr/Fotos: RID, Sven Rehder)

Das REKORD-INSTITUT für DEUTSCHLAND (RID) versteht sich als deutschsprachiges Pendant zum international ausgerichteten Rekordbuch aus London. Das RID sammelt und prüft Höchstleistungen aus dem deutschen Sprachraum und erkennt Weltrekorde an, die auf rekord-institut.org präsentiert werden. Auf Wunsch zertifiziert das RID anerkannte Rekorde mit der offiziellen Überreichung von Rekordurkunden. UNSER BUCH DER WELTREKORDE, das vom RID herausgegebene Weltrekordbuch ist in aktueller Ausgabe ab 17. Dezember 2020 im RID-Webshop erhältlich und im Buchhandel bestellbar.

Related posts