Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Weser Erleben: Neue Radroute mit 35 Kilometern Länge eingeweiht

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Ab sofort können Radfahrer die Region im Naturpark Weserbergland auf einer 35 Kilometer langen Radroute namens „Weser Erleben“ entdecken und dabei wertvolle Informationen zur Geschichte des Wesertals und seine vielfältige Natur erhalten. Am Sonntag erfolgte die offizielle Einweihung am Beobachtungsturm in der Auenlandschaft Hohenrode.

Die Sternfahrt als Auftakt zur Einweihung der neuen Radroute „Weser Erleben“.

Den Auftakt machte eine Rad-Sternfahrt mit Start am Alten Hafen in Rinteln, dem Marktplatz in Hessisch Oldendorf und der Weserfähre in Großenwieden. In Hohenrode gab es Grußworte von Landrat Jörg Farr, Frank Doods (Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz) und Olaf Tschimpke (Präsident des NABU Deutschland). Farr erinnerte an den Planungsbeginn der Route in 2013 und den Beitrag, den die acht Standorte mit ihren zahlreichen Informationspunkten zur Umweltbildung aber auch zum Tourismus leisten. Mit „viel Beharrlichkeit“ und „langem Atem“ ist es von der Projektphase bis zur Fertigstellung vollzogen worden, die Kosten in Höhe von 260.000 Euro wurden dabei aus Fördertöpfen der EU, des Landes Niedersachsen, der beteiligten Landkreise Schaumburg und Hameln-Pyrmont, sowie der Städte Rinteln und Hessisch Oldendorf und diverser Sponsoren finanziert.

Radroute eingeweiht, Infoschild enthüllt: An acht Standorten entlang des Rundwegs warten viele wertvolle Infos zum Wesertal darauf, entdeckt zu werden.

NABU-Präsident Tschimpke erinnerte an den boomenden Fahrrad- und Wandertourismus und die Möglichkeiten, mit Projekten wie diesem seinen Urlaub ortsnah und in der Region verbringen zu können. Dabei bleibt es nicht: Es lägen bereits Konzeptionen vor, die aus touristischer Sicht ein „Blaues Band der Weser“ von Holzminden bis Bremen vorsähen. Die Radtour mit Erlebnisstationen führt von Rinteln über Exten, Hohenrode, Rumbeck und Fuhlen bis nach Hessisch Oldendorf und von dort über Großenwieden und Engern zurück und lädt ab sofort dazu ein, Wissenswertes und Lehrreiches auf unterhaltsame Weise zu entdecken.

Related posts