Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Wiederwahlen in Wennenkamp: Feuerwehr mit Doppeljubiläum in Feierlaune

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Wennenkamp) Am Taubenberg herrscht Feierstimmung. Die Ortsfeuerwehr Wennenkamp wird in diesem Jahr gleich zu drei festlichen Anlässen in die Veranstalterrolle schlüpfen. Da wäre zunächst einmal die traditionelle Vatertagsparty am Feuerwehrhaus, die an Himmelfahrt (21. Mai) stattfindet. Es folgt ein „Doppeljubiläum“ vom 5. bis 7. Juni: Während die Feuerwehr ihr stolzes, 85-jähriges Jubiläum feiert, wird die Jugendfeuerwehr Wennenkamp 20 Jahre „jung“. Die Planungen laufen bereits auf Hochtouren, wovon auch schon erste Skizzen und ein großes Banner im Feuerwehrhaus zeugen.

Auf der jüngsten Jahresversammlung galt es dann auch, nahezu das gesamte Kommando neu zu wählen. Frei nach dem Motto „Never change a winning team“, was auf Deutsch sinngemäß bedeutet, man solle keine eingespielte Mannschaft ändern, blieb es in so gut wie allen Posten bei einer weiteren Amtszeit. Chronist Georg Voigt, 1.Beisitzerin/Kassiererin Bianca Garbe-Lehmeier, Zugführer Friedel Garbe, Schriftführer Manfred Nagel, Gruppenführer Reinhard Niebuhr und Andreas Entorf, Atemschutzgerätewart Domenik Entorf, Sicherheitsbeauftragter Dirk Krämer und Gerätewart Thomas Dieckmann wurden allesamt wiedergewählt. Neu ist der Posten des 2. Beisitzers, der von Tim Junker bekleidet wird.

30 Jahre im Amt plus „Verlängerung“: Der stellvertretende Ortsbrandmeister Andreas Entorf (re.) nimmt anlässlich der Wiederwahl Glückwünsche von Stadtbrandmeister Friedel Garbe (li.) entgegen. In der Mitte: Der wiedergewählte Ortsbrandmeister Jörg Großkop.

Ortsbrandmeister Jörg Großkop stellte sich ebenfalls zur Wiederwahl und bekam erwartungsgemäß einstimmig das Vertrauen ausgesprochen. Sein Stellvertreter Andreas Entorf ist bereits sage und schreibe 30 Jahre im Amt und geht abermals in die „Verlängerung“. Wie Stadtbrandmeister Friedel Garbe zu berichten wusste, konnte er für eine weitere Kandidatur überredet werden, doch es sei allmählich an der Zeit, den Posten mit jüngeren Personen zu besetzen. Diese verfügten aber derzeit noch nicht über die erforderlichen Lehrgänge.

Einstimmig zum Ortsbrandmeister wiedergewählt: Jörg Großkop (re.)

Neben den zehn Einsätzen im Jahr 2019, deren Profil vom Schornsteinbrand über einen kleinen Brand im Wald bis zur Brandsicherheitswache auf der Rintelner Messe reichte, betätigten sich die Mitglieder der Feuerwehr Wennenkamp auch sportlich erfolgreich, was sich auch in der Kollektion funkelnder Pokale zeigt. Bei den Kreis-Leistungsvergleichen in Nienbrügge, die stark an die Dienstvorschriften der Feuerwehr angelehnt sind, belegte die Truppe vom Taubenberg einen stolzen zweiten Platz. Damit steht die Qualifikation für den regionalen Leistungsvergleich in Hoya fest, von dort winkt bei entsprechendem Erfolg eine Teilnahme am Landesentscheid in Hannover.

Ortsbrandmeister Jörg Großkop nimmt Beförderungen vor.

Die Mitgliederstatistik spricht ebenfalls für sich: Von den 178 Einwohnern Wennenkamps sind 102 Mitglieder in der Feuerwehr. Darunter befinden sich 30 in der aktiven Abteilung, zehn in der Jugendfeuerwehr und sieben in der Altersabteilung. Ehrungen sollen anlässlich des Jubiläums im Juni vorgenommen werden.

Die Beförderten mit ihren Urkunden.

Beförderungen wurden bereits jetzt durchgeführt. Diese sind: Bianca Garbe-Lehmeier und Tim Junker zu Hauptfeuerwehrfrau, bzw. -mann, Daniel Rinne zum Oberfeuerwehrmann, sowie Maike Gassenmeyer, Fabian Reich und Marc Gassenmeyer zu Feuerwehrfrau/-mann. (Text & Fotos: vu)

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Related posts