Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Zu Besuch bei Freunden: Vereinigte Chöre auf Geburtstagsbesuch in Bad Freienwalde

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Ihren diesjährigen Jahresausflug nutzten die Sänger der Vereinigten Chöre in diesem Jahr um den befreundeten Handwerker-Männerchor in Bad Freienwalde zu besuchen. Und dies nicht ohne Grund, denn die Sänger in der Partnerstadt konnten ihren 70. Gründungstag feiern.

Zunächst ging es, unter der bewährten Leitung von Fred Hoppe, zu früher Stunde auf der Autobahn in Richtung Potsdam, wo bei bestem Wetter am Jungfernsee in der Meierei Brauerei Potsdam ein rustikales Mittagessen eingenommen wurde. Dann hieß es „Leinen los“ um per Dampfschiff eine Schlösser-Rundfahrt zu unternehmen. Bekannte Bauwerke konnten so vom Schiff aus betrachtet werden und so auch die Glienicker Brücke unterfahren werden. Dass dies einmal ein durchaus geschichtsträchtiger Ort war, konnte man heute nur ahnen. Zum Tagesziel ging es dann nach Oderberg wo das Hotel bezogen werden konnte. Nach dem gemeinsamen Abendessen gab es den ersten Umtrunk mit den Sängerfreunden aus Bad Freienwalde.

(Foto: privat)

Der zweite Reisetag war dann vom Sangesbruder Fred Hoppe in seiner zweiten Heimat ausgearbeitet. Zwar waren die Rintelner Sänger schon oft in Bad Freienwalde zu Besuch, aber jetzt wollte man einmal die alte Kurstadt richtig kennenlernen. So stand ein Besuch des Moorbades mit einem Bummel im kleinen Kurpark auf dem Programm. Auch die Fürstenquelle wurde ausführlich getestet – manch Sänger soll sich hier die Kraft für den bevorstehenden Jubiläumsball ertrunken haben. Es folgte der Besuch der Nikolaikirche – wo man standesgemäß als Chor einen Kanon ertönen lies. Nach dem Mittagessen ging es zurück ins Hotel um sich auf den Geburtstagsball in der großen Zweifelder-Sporthalle vorzubereiten.

Hier hatten die Bad Freienwalder Sänger ganze Arbeit geleistet und die Sporthalle in einen wunderschönen Ballsaal verwandelt. Während des Festaktes, bei dem die lokale Prominenz dem Chor die Aufwartung gab, wurden auch zusammen mit den Rintelner Sängern gemeinsame Lieder vorgetragen. Bei einem 3-Gang-Menü wurden gemeinsame Erinnerungen ausgetauscht und danach auch das Tanzbein geschwungen. Während des Abends hatten sich dann auch noch richtige Seebären in die Halle eingeschlichen: die Rintelner Sänger – erprobt durch das alljährliche Hafenfest traten als Shantychor auf und brachten die Festgesellschaft noch einmal richtig in Schwung. Unter der bewährten Leitung von Chorleiter Victor Pidpalyy und unterstützt von Prof. Hans Hübner auf dem Akkordeon wurden beliebte Shanties vorgetragen.

Am dritten und letzten Tag hatten es sich die Bad Freienwalder Sänger nicht nehmen lassen um bei einem gemeinsamen Brunch die außergewöhnliche Freundschaft weiter zu festigen. Und es gab da natürlich die Zusage für den kommenden September wenn die Vereinigten Chöre auf 185 Jahre Chorgesang in Rinteln zurückblicken können. Und auch eine Einladung aus dem Kurort wurde für das Jahr 2020 ausgesprochen: dann besteht die Freundschaft der beiden Chöre bereits seit 30 Jahren. (pr)

Related posts