Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Zum 10-jährigen Jubiläum: Rintelner Weihnachtspyramide erstrahlt in neuem Glanz

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Mit einem surrenden Geräusch fährt der Kran in Position. Dicke Stahlketten spannen sich und heben die beeindruckende Konstruktion aus Holz und Stahl in die Höhe. An den Bedienelementen der drahtlosen Fernbedienung gibt Schausteller Marlon Klaasen präzise Kommandos an die Maschine. Dabei ist Erfahrung, gutes Augenmaß und Koordination gefragt, damit das Bauwerk sicher an seinen Bestimmungsort gelangt. In wenigen Momenten wird die Spitze der Rintelner Weihnachtspyramide aufs bereits montierte Untergestell gesetzt und verschraubt. Fertig zusammengebaut wiegt die Pyramide stolze acht Tonnen.

In diesen Tagen herrscht reges Treiben auf dem Rintelner Marktplatz. Die Vorbereitungen für den Weihnachtsmarkt sind in vollem Gange. Für die Rintelner Weihnachtspyramide der Familie Klaasen steht sogar ein Jubiläum an: Sie feiert in diesem Jahr ihren 10. Geburtstag. Dafür hat sie sich besonders schick in Schale geworfen. Das Holz wurde frisch lasiert. „Das machen wir alle drei Jahre einmal“, erklärt Klaasen. „außerdem haben wir den Turm jetzt mit LED-Strahlern ausgerüstet, die sind sogar in der Farbe einstellbar.“ Die gesamte Pyramidenbeleuchtung hat Betriebselektriker Björn Wiese umgebaut, sie lässt sich jetzt dimmen.

Bevor die Spitze auf die Pyramide gesetzt werden kann, müssen erst die Flügel montiert werden.

Und noch eine Neuerung gibt es in diesem Jahr. In einem ehemaligen Weinfass, mit Sitzbänken, Tisch, Fenstern und Heizung ausgestattet, können bis zu zehn Gäste Platz nehmen und so das „Gästefass“ für ihren privaten Anlass reservieren. „Das ist bei uns an der Pyramide oder über unsere Facebook-Seite möglich“, so Klaasen. Durch eine Änderung in der Fluchtwegeplanung (statt zwischen Ratskeller und Nikolaikirche verläuft der Rettungsweg jetzt an der Marktplatz-Westseite in Richtung Klosterstraße) kann das Gästefass übrigens zwischen der Pyramide und dem Stadtkater aufgestellt werden.

Marlon Klaasen (links) und Betriebselektriker Björn Wiese nehmen im umgebauten Gästefass Platz.
Einst lagerte Rotwein in diesem Fass, jetzt kann es für bis zu zehn Besucher im Voraus reserviert werden.

Szenenwechsel: An Klaasens Firmensitz in der Rintelner Nordstadt ist zwischenzeitlich ein LKW mit Glühwein eingetroffen. Der Wein für die Rintelner Weihnachtspyramide wird eigens von der befreundeten Weinkellerei Kessler-Zink in Rheinland-Pfalz abgefüllt und in die Weserstadt geliefert. Der beliebte Glühwein wird in den Varianten Rot- und Weisswein ausgeschenkt. „In diesem Jahr bieten wir unseren Kunden erstmals die Möglichkeit, unsere Glühweine und die ihnen zugrunde liegenden Weinsorten als Flaschenware für den Genuss zu Hause zu erwerben“, sagt Klaasen beim Abladen der Lieferung per Gabelstapler.

Gerade ist die Lieferung des speziell für die Rintelner Weihnachtspyramide hergestellten Glühweins von der Kellerei Kessler-Zink aus Flonheim in Rheinland-Pfalz eingetroffen.

Es gibt noch jede Menge zu tun: Die Weihnachtspyramide muss fertig montiert werden. Es gilt, Tische und Deko aufzubauen und natürlich die Technik in Betrieb zunehmen, damit pünktlich zur Weihnachtsmarkt-Eröffnung am 30.11. um 18 Uhr der erste Glühwein durch die Zapfhähne fließen kann.


Related posts