Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Zweifel an Umsetzbarkeit: WGS zieht Eil-Antrag für Modellprojekt zurück

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Rinteln) Die Stadt Rinteln hat nach ihrer abgelehnten ersten Bewerbung jetzt aktuell die Möglichkeit, sich nun noch einmal um die Teilnahme am Modellprojekt zur Öffnung von Einzelhandel und Gastronomie zu bewerben. In diesem Zuge sind jetzt aber die konkreten Bedingungen und Auflagen erstmals bekannt gegeben worden, ohne deren Einhaltung und Erfüllung eine erfolgreiche Bewerbung aussichtlos ist, teilt Heinrich Sasse (WGS) in einer Presseerklärung mit.

„Nach diesen jetzt bekannten Bedingungen und Auflagen für die teilnehmenden Geschäfte und deren Kunden ergeben sich eine Vielzahl von rechtlichen und wirtschaftlichen Bedenken betreffend die Zweckmäßigkeit und Sinnhaftigkeit des angebotenen Modellprojektes sowie erhebliche Zweifel an dessen tatsächlicher Umsetzbarkeit. Die WGS steht daher im Einklang mit dem Vorstand von Pro Rinteln ebenfalls in dieser Richtung erhobenen Bedenken auf dem Standpunkt, dass für eine Stadt wie Rinteln die Erfüllung der geforderten Bedingungen und Auflagen nicht leistbar und weder dem Rintelner Einzelhandel und seiner Gastronomie noch deren Kunden zuzumuten ist“, so Sasse.

Die WGS zieht daher ihren Eil-Antrag für die bevorstehende Ratssitzung zurück. (pr)

Related posts