Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Schlägerei, Schüsse und Golfspiel auf der Straße: Aus dem Oster-Polizeibericht der Region

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Schlägerei auf der Tankstelle.

Am Sonntagmorgen, gegen 1:00 Uhr, wurde in Luhden auf einem Tankstellengelände eine größere Schlägerei zwischen zwei Gruppen junger Männer gemeldet. Diese sollen sich mittels Werkzeugen und Steinen gegenseitig attackiert haben.

Als die Polizei am Einsatzort eintraf, waren beide Gruppen bereits geflüchtet. Ein Teil der Täter konnten jedoch im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndung gestellt werden. Zeugen zu dem Vorfall, soweit sie noch nicht erfasst wurden, möchten sich bitte bei der Polizei Bückeburg unter der Nummer 05722/9593-0 melden.

Verwirrte Frau randaliert in Tankstelle.

Am Samstagvormittag, gegen 9:30 Uhr, wurde der Polizei von eine Mitarbeiterin einer Bückeburger Tankstelle ein Hinweis gegeben, dass eine Frau mit einem Auto der Marke Renault dort vorgefahren war. Diese habe sich in das Verkaufsgebäude begeben und völlig unvermittelt Sachen durch die Gegend geworfen. Die Kassiererin hatte den Eindruck, dass die Frau stark verwirrt gewesen war. Dann wäre sie wieder raus zu dem PKW gegangen und mit diesem unter verkehrsgefährdender Weise in Richtung Innenstadt gefahren.

Die amtsbekannte 54-jährige Fahrerin und Halterin aus Bückeburg konnte angetroffen werden. Sie machte tatsächlich einen stark verwirrten Eindruck und ist außerdem nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis. Es folgte eine Einweisung in eine Fachklinik. Der PKW wurde Angehörigen übergeben.

Straßengolf.

Am frühen Donnerstagmorgen wurden einige Anwohner der Straße „Am Bleißmer“ durch ungewöhnliche Geräusche geweckt.
Die hinzu gerufene Streifenwagenbesatzung stellte fest, dass ein polizeibekannter 18-jähriger Obernkirchener und sein noch minderjähriger Freund Golf auf der Straße spielten.

Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass sie sich Golfschläger und die dazu gehörigen Bälle am Golfplatz organisiert hatten. Statt die Rasenanlage zu nutzen, schlugen sie die harten Bälle durch Straßen im Stadtgebiet. Dabei wurden unter anderem Garagentore, Zäune und auch dort geparkte PKW getroffen. Es wurden Ermittlungsverfahren wegen Einbruch und Sachbeschädigung eingeleitet.

Gras am Steuer.

Am Freitagabend, gegen 23:00 Uhr, wurde ein 18-Jähriger im Obernkirchener Stadtgebiet im Rahmen einer Verkehrskontrolle in der Straße „Am Hünenbrink“ angehalten. Sofort schlug den Beamten der charakteristische Geruch von Marihuana aus dem Innenraum entgegen. Der Konsum wurde von dem jungen Mann eingeräumt. Es erfolgte die Einleitung eines Ordnungswidrigkeitenverfahrens mit Blutentnahme und Untersagung der Weiterfahrt.

Aus Autokonvoi heraus geschossen.

Am Samstagmittag teilten Anwohner der Polizei Stadthagen mit, dass im Bereich Hüttenstraße geschossen werde und Knallkörper geworfen würden. Die eingesetzten Polizeibeamten des Polizeikommissariats Stadthagen stellten fest, daß dort im Rahmen einer Hochzeit ein Fahrzeugkonvoi gebildet worden war, welcher sich durch Stadthagen bewegte. Die Fahrzeuge dieser Hochzeitsgesellschaft waren mit türkischen Fahnen gekennzeichnet. Nachdem es beim Erkennen der Polizei zunächst ruhig war, gaben Passanten etwas später erneut den Hinweis, daß aus dem Konvoi heraus geschossen würde. Im Bereich der Loccumer Straße erkannten die Polizeibeamten dann, daß aus einem BMW aus dem geöffneten Seitenfenster heraus mehrfach Schüsse abgegeben wurden. Die Beamten stoppten den Pkw und fanden unter dem Beifahrersitz eine geladene Schreckschußpistole mit gefülltem Magazin. Die Waffe wurde sichergestellt und ein Strafverfahren gegen den Schützen eingeleitet.

Osterfeuer.

Die Osterfeuer in den Bereichen Bückeburg, Obernkirchen, Bad Eilsen und Nienstädt mit Ortsteilen verliefen aus Sicht der Polizei völlig reibungslos.
Lediglich heimkehrende Experten beschäftigten die Beamten im Laufe der Nacht, indem Taxifahrten nicht bezahlt, Grundstücke verwechselt und somit versehentlich betreten und einige Verkehrsschilder beschädigt bzw. entfernt wurden.

(Quelle: Polizei Bückeburg, Polizei Stadthagen)

Beitrag unten

Related posts

%d Bloggern gefällt das: