Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

VW-Dieselskandal: Rückrufaktion für Autos mit EA 189 Motor

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Egal ob „Dieselgate“, „Abgasskandal“ oder „Schummeldiesel“: Seit einigen Tagen dreht sich alles um den Volkswagen Diesel Betrugsvorwurf, in dem die amerikanische Umweltschutzbehörde EPA den Wolfsburger Konzern beschuldigt, beim Emissionstest getrickst zu haben.

Die Motorsoftware im „EA 189“ genannten Dieselmotor soll erkennen, wenn sich das Auto auf einer Prüfstandsfahrt befindet und so die Stickoxid-Emissionswerte reduzieren. So sollen die Grenzwerte eingehalten worden sein. Nachdem Volkswagen die Vorwürfe zugegeben hatte, startet jetzt die wohl größte Rückrufaktion der VW-Geschichte. Wie das Online-Automagazin „VAU-MAX.de“ berichtet, seien ca. elf Millionen Fahrzeuge des Konzerns vom Rückruf betroffen. Fünf Millionen Volkswagen-Fahrzeuge, ca. 2,1 Millionen Audi-Autos, ca. 1,2 Millionen Skoda- sowie 1,8 Millionen leichte Nutzfahrzeuge und rund 700.000 Seat-Automobile sollen nachgebessert werden.

Um zu klären, ob das eigene Fahrzeug von der Rückrufaktion betroffen ist, hat VW auf der Webseite (http://info.volkswagen.de/de/de/home.html) eine Abfragemöglichkeit eingerichtet. Dort kann die Fahrgestellnummer (FIN) eingegeben werden. Das Abfragesystem liefert Klarheit darüber, wie es weitergeht.

01-rintelnaktuell-volkswagen-diesel-software-rueckruf-dieselgate-abfrage-fahrgestellnummer
(Screenshot: http://info.volkswagen.de/de/de/home.html?tab=check-own-car)

Noch im Oktober will Volkswagen zusammen mit den weiteren Konzernmarken Maßnahmen und Lösungen vorstellen. Kunden werden in den nächsten Wochen und Monaten darüber informiert, wie zu verfahren sein wird. Wie die „tagesschau“ unter Berufung auf „Bams“-Quellen berichtet, liegen inzwischen erste Ergebnisse der internen Revision bei VW vor. So hätten die betreffenden Dieselmotoren ohne die Softwaremanipulation offenbar niemals in Serie gehen können, da sie die vorgeschriebenen Abgas-Grenzwerte nicht eingehalten hätten. Der Motor mit der internen Bezeichnung „EA 189“ war seit 2005 bei VW entwickelt worden.

Related posts

Beitrag unten
%d Bloggern gefällt das:

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Cookies sind Textdateien, die bei dem Besuch auf einer Internetseite auf dem Computer des Benutzers gespeichert werden. Diese Website verwendet Cookies, um das Angebot nutzerfreundlich, effektiver und sicherer zu machen. Dank dieser Dateien ist es beispielsweise möglich, dass Sie speziell auf Ihre Interessen abgestimmte Informationen auf der Seite angezeigt bekommen. Der ausschließliche Zweck besteht also darin, unser Angebot Ihren Kundenwünschen bestmöglich anzupassen und Ihnen das Surfen bei uns so komfortabel wie möglich zu gestalten und die Navigation zu erleichtern. Diese Website folgt der Richtlinie (§96.Abs.3.TKG.03) zum Nutzerhinweis auf die Verwendung von Cookies.

Schließen