Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

10. Rintelner Tag der Ausbildung: 40 namhafte Unternehmen bieten Chancen zur Kontaktaufnahme

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Rinteln) Am 6. Oktober, von 13:30 bis 17:00 Uhr findet in den Räumen der BBS Rinteln an der Burgfeldsweide der 10. Rintelner Tag der Ausbildung statt.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen den Berufsbildenden Schulen Rinteln, der Stadt Rinteln und der Agentur für Arbeit, unterstützt von den Schülervertretungen und „JugendKomm“.

Ob Ausbildung oder duales Studium – rund 40 namhafte regionale Betriebe aus den Bereichen Industrie, Handel, Handwerk und Dienstleistungen bieten Jugendlichen und Schulabgängern die Möglichkeit, ins Gespräch mit Personalchefs und Verantwortlichen zu kommen. Die Situation auf dem Ausbildungsmarkt sei gut, weiß Cornelia Kurth, Leiterin der Agentur für Arbeit in Rinteln, „doch nicht jeder Berufswunsch lässt sich erfüllen“. Dabei ist diese Entscheidung richtungsweisend fürs spätere Leben der jungen Menschen.

Von „A“ wie Agentur für Arbeit bis „Z“ wie Zoll: 40 Betriebe bieten jungen Menschen beim 10. Rintelner Tag der Ausbildung eine Kontaktmöglichkeit

Daher lautet das Motto „informieren, Kontakte knüpfen, sich ausprobieren“. Das geht in diesem Jahr besonders gut: Zum ersten Mal werden Workshops aus den Bereichen Pflege, Körperpflege, Metall, Steuerungstechnik und Holz angeboten. Der 10. Tag der Ausbildung bekommt zum „runden Jubiläum“ auch mehr Platz. Die Aussteller sind thematisch auf mehrere Räume verteilt, statt sich nur aufs Foyer zu konzentrieren. Lotsen weisen den Weg und Firmen, die ein duales Studium anbieten, werden mit einem Luftballon gekennzeichnet.

Zur aktuellen Übersicht der teilnehmenden Unternehmen geht es hier: >>> KLICK <<<

Eine gute Ausbildung diene allen und bewahre die ökonomische Stabilität in der Region, so Bürgermeisterin Andrea Lange. Das sei eine Gemeinschaftsaufgabe und daher sitzen starke Partner bei der Organisation im Boot und werden von der Zielgruppe, den Schulabgängern, unterstützt und beraten. Ein Wunsch der Jugendlichen war die Auflockerung der Atmosphäre durch Musik. So wird es ab 16 Uhr musikalische Begleitung geben.

Vordere Reihe, von links: Marlin Schwake, Michelle Ulbricht, Anna Rauhut, Fabio D´Ambrosio. Hintere Reihe, von links: Björn König (Abteilungsleiter Technik an den BBS Rinteln), Beate Schulz (stellvertretende BBS-Schulleiterin), Linda Mundhenke (Stadt Rinteln), Cornelia Kurth (Leiterin der Agentur für Arbeit in Rinteln), Andrea Lange (Bürgermeisterin).

„Es gibt über 480 Ausbildungsberufe und 400 Studiengänge“, weiß Cornelia Kurth um die Qual der Wahl, „beim Tag der Ausbildung gibt es tolles Angebot an Firmen und die geballte Kompetenz von Betrieben!“ Bürgermeisterin Lange hat einen Tipp für die jungen Besucher parat: „Immer einen Lebenslauf dabei haben“. Und Linda Mundhenke vom Amt für Stadtmarketing, Wirtschaftsförderung und Öffentlichkeitsarbeit weist darauf hin, dass es noch Platz für Firmen gibt, die sich vorstellen möchten. „Nachrücker“ können sich bis zum 16. September melden. Eltern sind natürlich auch willkommen.

Übrigens: Bewerbungsfotos werden im Rahmen der Veranstaltung von „Photo Struck“ für die Schüler kostenlos vor Ort angefertigt. (vu)

Related posts