Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

5000 Euro für NABU Rinteln: Niedersächsischer Umweltpreis belohnt Engagement

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Die niedersächsische Bingo-Umweltstiftung feiert in diesem Jahr ihr 25-jähriges Bestehen. In diesem Zeitraum wurden über 3.000 Projekte im Umwelt- und Naturschutz gefördert und von Ehrenamtlichen umgesetzt.

Gestern wurden neun besonders Aktive mit dem Niedersächsischen Umweltpreis bzw. dem Niedersächsischen Ehrenamtspreis ausgezeichnet. Seit ihrer Gründung 1989 hat die Stiftung rund 40 Millionen Euro Fördermittel zur Verfügung gestellt.

Foto: NABU
Dr. Nick Büscher (3.v.l.) vom NABU Rinteln beim Niedersächsischen Umweltpreis. Foto: NABU

Der Umweltminister und Kuratoriumsvorsitzende der Stiftung, Stefan Wenzel, verlieh im Rahmen eines Festaktes mit 200 geladenen Gästen drei Herzog-Julius-Medaillen an die Erstplatzierten des Niedersächsischen Umweltpreises 2014. Der erste Platz ging dabei an drei Vereine, die besonders wertvolle Streuobstwiesen pflegen. Der BUND Lüchow-Dannenberg wurde für seine Streuobstwiese in Pevestorf, der NABU Achim für die Streuobstwiese „Achimer Marsch“ und der NABU Rinteln für die Streuobstwiese „Hohenrode“ ausgezeichnet.

Der NABU Rinteln wurde für die Streuobstwiese Hohenrode ausgezeichnet.
Der NABU Rinteln wurde für die Streuobstwiese Hohenrode ausgezeichnet. (Foto: NABU Rinteln)

Auf eine Fläche von rund 1,3 Hektar stehen über 100 Obstbäume alter Sorten, umgeben von einer Naturhecke. In der Begründung zur Preisverleihung heißt es, die Streuobstwiese zeichnet sich dadurch aus, dass hier teilweise 100 Jahre alte Obstbäume existierten. Die Fläche wird mit einer Herde Schafe einer bedrohten Rasse beweidet. Ebenfalls auf der Fläche befindet sich eine Imkerei mit mehreren Bienenvölkern. Die Wiese wird als umweltpädagogische Erlebnisstätte für Feste und Exkursionen genutzt.

Ebenfalls auf der Fläche der Streuobstwiese: Eine Imkerei. (Foto: NABU RInteln)
Ebenfalls auf der Fläche der Streuobstwiese: Eine Imkerei. (Foto: NABU RInteln)

Die Ortsgruppe des NABU Rinteln, so heisst es weiter, trägt in herausragender Weise zum Erhalt von Streuobstwiesen bei und wurde gemeinsam mit dem BUND Lüchow-Dannenberg und dem NABU Achim mit dem ersten Platz des Niedersächsischen Umweltpreises, dotiert mit jeweils 5.000 Euro, ausgezeichnet.

Foto: NABU Rinteln
Foto: NABU Rinteln

Related posts