Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

„Das Thema Rente packt keiner an“

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Im Rahmen ihrer Bürgersprechstunde stattete die SPD-Bundestagsabgeordnete Marja-Liisa Völlers der Weserstadt Rinteln einen Besuch ab. Am Montag bot sie interessierten Bürgern die Möglichkeit zu Anregungen und Austausch über Themen der Politik in der „Bodega“ am Marktplatz. Neben Verbesserungsvorschlägen für die Arbeit der SPD innerhalb der Großen Koalition mit dem Wunsch, zukünftig mehr eigene Interessen durchzusetzen, stand von Bürgerseite vor allem das Thema Rente im Vordergrund. Ein Thema, dass – so der Tenor – in den Reihen der Politik derzeit niemand anzupacken scheint, das aber viele Arbeitnehmer der „Nach-Baby-Boomer“-Generation künftig betreffen wird.

Bundestagsabgeordnete Marja-Liisa Völlers (rechts) und Bernd Kirchhoff aus Exten bei der Bürgersprechstunde in der „Bodega“.

„Wer Lust hat, beispielsweise bis 72 Jahre erwerbstätig zu sein, möge dies freiwillig tun. In der Realität wird es aber beispielsweise Dachdeckern, Beschäftigten in der Pflegebranche und vielen anderen Berufen nicht zuzumuten sein, ihrer Arbeit bis 67 oder länger nachzugehen“, lauteten einige der Einwände. Auch bereitete den anwesenden Bürgern Sorge, nach 50 Jahren der Berufstätigkeit möglicherweise im Rentenalter aufgrund des sinkenden Rentenniveaus mit den Bezügen nicht über die Runden zu kommen und auf staatliche Unterstützung angewiesen zu sein. Hausbau, Ausbildung der Kinder, Studium – da bleibt für Rücklagen und Altersvorsorge oft kein Geld mehr übrig. Sind die Kinder dann aus dem Haus und ist das Eigenheim im Idealfall möglicherweise abbezahlt, reichen die verbliebenen Jahre vielmals nicht mehr aus, um ein finanzielles „Polster“ für den Ruhestand anzulegen. Doch wer packt die Rentenproblematik an? Bis 2020, erklärte Völlers, werde die Rentenkommission per Koalitionsvertrag  einen Rentenbericht vorlegen, in dem auch diese Punkte behandelt werden sollen.

Sie machte sich zu den angesprochenen“Knackpunkten“ Notizen und versprach, die Anregungen, Bedenken und Wünsche an die entsprechenden Stellen weiterzuleiten. Wie sie im anschließenden Kurz-Interview verriet, kommt Völlers auch in der Zukunft erneut zur Bürgersprechstunde nach Rinteln. Dann vielleicht schon mit Neuigkeiten zum Thema Rente?

Related posts