Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Eine Reise ins Winterwunderland

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Rund 200 Teilnehmer aus verschiedenen Sparten der Vereinigten Turnerschaft Rinteln (VTR) haben die Zuschauer am ersten Adventsnachmittag mit auf eine Reise durchs „Winterwunderland“ genommen. Alle zwei Jahre findet die beliebte Turnschau von Rintelns größtem Sportverein in der Kreissporthalle statt, dieses Mal drehte sich alles rund um die kalte, frostige Jahreszeit. Wenigstens im Inneren der Halle kam so Winterstimmung auf, was an diesem verregneten Sonntag mit frühlingshaften Außentemperaturen von rund 13 Grad Celsius definitiv nicht der Fall war.

Karl-Heinz Frühmark (VTR, links) und Dirk Ackmann (Sparkasse, rechts) begrüßten die Zuschauer auf der ausverkauften Tribüne.

Den Anfang machten acht Kinderturngruppen, die zu Beginn der Veranstaltung ein kostümiertes, kunterbuntes Eröffnungsprogramm mit Kletteraktionen, Purzelbäumen und Turneinlagen absolvierten. VTR-Chef Karl-Heinz Frühmark und Dirk Ackmann vom Sponsor, der Sparkasse Schaumburg, begrüßten die Gäste auf der ausverkauften Zuschauertribüne, ehe die Geräteturner um Bernd Jäger ihre Fertigkeiten an Barren und Pilz zum Besten gaben.

Mit akrobatischen Sprung- und Laufeinlagen zeigte die „Parkour“-Gruppe, wie man als Vertreter dieser Trendsportart scheinbar schwerelos über verschiedenste Hindernisse gleiten kann. Fazit: Sport ist für einen Schneemann Mord, wie am Ende der Darbietung deutlich wurde. Weihnachtliche Klänge wurden auch bei den Seilspringern angestimmt. Die „Rope Skipping“-Truppe läutete die Ankunft von Santa Claus in der Stadt ein, bevor die Hip Hop Truppe um Madlien Dana Hugo in weihnachtlicher Kleidung mit flotten Tanzeinlagen zu den in Windeseile aufgebauten Trampolinen von Svenja Böer und Michaela Rathkolb überleitete.

Weihnachten mit Hip Hop Klängen – auch das war ein Thema der VTR Turnschau.

Nach der Pause öffneten die weiblichen Geräteturner den sportlichen Adventskalender – nicht nur bis zur zweiten Türe, sondern gleich alle 24 Portale voller Vorfreude. Die Stuhlgymnastikgruppe um Inge Wilkening zeigte, wie man sich auch jenseits der 60 noch fit hält. Besinnliche, ja fast schon meditative Klänge ließ Birgit Schiller beim Qi Gong anklingen.

Doch allzu gemütlich sollten es sich die Zuschauer in den Besucherreihen nicht machen. Der krasse Gegensatz zu den relaxten Klängen zuvor folgte bei einer Demonstration der „Jumping Fitness“-Sparte. Trainerin Mila Gadischke heizte Sportlern und Publikum mit knochentrockenen, basslastigen Techno-Klängen, stampfenden Beats und schnellen Bewegungen auf dem Mini-Trampolin ein.

Mit „Jumping Fitness“ wurde den Zuschauern ordentlich eingeheizt.
Die Rhönradturner ließen die VTR-Turnschau ausklingen.

Mit weihnachtlicher Musikbegleitung von Ariana Grande wurde die Finalrunde mit den VTR-Rhönradturnern eingeläutet. Die große Advents-Turnschau kommt wieder – in zwei Jahren und dann mit einem anderen Motto. Lassen wir uns überraschen! (iv)

Gemeinsames Bild aller Turnschau-Teilnehmer zum großen Finale.

Bildergalerie: Die VTR-Turnschau 2018 unter dem Motto „Winterwunderland“

Related posts