Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Gesundheitsforum im Klinikum Schaumburg: Damit im Alter nicht die Luft wegbleibt

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Am Donnerstag, 5. Dezember 2019, findet in der Zeit von 19:00 bis 21:00 Uhr das nächste Gesundheitsforum im Agaplesion Ev. Klinikum Schaumburg rund um die Themen Lunge, Luft und Alter statt.

Sind Sie außer Atem beim Treppenaufstieg oder bei längeren Spaziergängen? Plagen Sie starker Husten, Atemnot oder Asthma? All dies sind nur einige Symptome für eine mögliche Lungenkrankheit und besonders mit dem Alter verändert sich die Lunge weiter. Dabei ist die Lunge eines der wichtigsten Organe in unserem menschlichen Körper – denn ohne unsere Lunge können wir Menschen nicht mehr ausreichend Sauerstoff, der für die Versorgung aller Organe im menschlichen Körper überlebensnotwendig ist, aufnehmen. Bei einer (stark) eingeschränkten Lungenfunktion ist die körperliche Belastbarkeit gemindert und im Krankheitsfall kann eine verminderte Lungenfunktion zu weitreichenden Komplikationen führen.

Deshalb nimmt das Schaumburger Gesundheitsforum unter dem Titel „Damit Ihnen im Alter nicht die Luft wegbleibt – was im Alter der Lunge gut tut“ am Donnerstag, 5. Dezember 2019 von 19.00 bis 21:00 Uhr im Klinikum Schaumburg genau diese Themen in den Blick.

Denn was tun, wenn das Gefühl besteht, zu wenig Luft zu bekommen? Oder wenn bereits eine Vorbelastung wie eine Chronisch Obstruktive Lungenkrankheit, kurz COPD, vorliegt? Ganz besonders dann ist eine umfassende, ganzheitliche und rehabilitative Therapie, die auf die individuellen Bedürfnisse des Patienten zugeschnitten ist und speziell das Alter berücksichtigt, sinnvoll. Dabei sollten auch die weitere häusliche Versorgung und die Unterbringung thematisiert werden. Doch wer kann Betroffenen helfen und wo ist eine solche Versorgung überhaupt möglich?

Am Klinikum Schaumburg gibt es deutschlandweit ein fast einzigartiges Konzept: Das „Pneumo-Geriatrie-Konezpt“. Hier kooperieren die Fachabteilung für Pneumologie, Intensiv- und Beatmungsmedizin unter der Leitung von Chefarzt Dr. Söhnke Theiß und die Fachabteilung für Geriatrie unter der Leitung von Chefarzt Dr. Stephan Held im Rahmen des innovativen „Pneumo-Geriatrie-Konzeptes“ eng miteinander, um besonders älteren Menschen mit einer Lungenkrankheit eine Stabilisierung und Reintegration in den Alltag zu ermöglichen. Das „Pneumo-Geriatrie-Konzept“ ist ein 14-tägiges Therapiekonzept, bei dem das Team der Geriatrie, u. a. die Physiotherapeuten, Logopäden und Ergotherapeuten, gemeinsam mit dem Sozialdienst und dem Team der Pneumologie, die z. B. inhalative Therapiekonzepte erstellen, an einer ganzheitlichen, individuellen Therapie arbeiten.

Im Gesundheitsforum am 5. Dezember kommen die zwei Chefärzte des Klinikuma, Dr. Söhnke Theiß, Fachabteilung für Pneumologie, Intensiv- und Beatmungsmedizin, und Dr. Stephan Held, Fachabteilung für Geriatrie, sowie Helmut Oltrogge von der Selbsthilfegruppe COPD-Schaumburg e. V. zusammen und halten kurze Impulsvorträge rund um die Themen Lunge, Luft und Alter. In der anschließenden Gesprächs- und Diskussionsrunde ergänzen Physiotherapeuten, Logopäden und Ergotherapeuten aus dem Schaumburger Klinikum die Expertenrunde. Auch alle Fragen der Zuhörer werden gerne beantwortet. Moderiert wird das Forum traditionell von Marc Fügmann. Das Gesundheitsforum „Damit Ihnen im Alter nicht die Luft wegbleibt!“ findet am 5. Dezember 2019 von 19:00 bis ca. 21:00 Uhr im hinteren Teil der Cafeteria des Klinikums in Obernkirchen statt. Eine Anmeldung ist nicht notwendig, das Parken auf dem Parkplatz des Klinikums ist in der Zeit von 18:30 Uhr bis 21:30 Uhr kostenfrei. (pr)

Related posts