Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Hochkarätiges auf Violine und Klavier

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Dem Lions Club Rinteln ist es wieder gelungen, hervorragende Künstler für einen musikalischen Leckerbissen zu verpflichten. Liebhaber klassischer Musik dürfen sich beim „Neujahrskonzert“ am Freitag, 4. Januar 2019 19:30 Uhr im Ratskellersaal am Rintelner Marktplatz auf ein außergewöhnliches Klangerlebnis freuen.

Andrej Bielow, Violine und Almut Preuß-Niemeyer, Klavier präsentieren „Dances und Romances“

Andrej Bielow,1981 in der Ukraine geboren, erhielt den ersten Violinunterricht im Alter von fünf Jahren. Sein außergewöhnliches Talent zeigte sich rasch, sodass sich Professor Michael Kuzniezow seiner annahm und ihn weiter förderte. Bereits nach kurzer Lehrzeit trat Andrej Bielow öffentlich in Konzerten auf. So wurde er bereits mit 13 für ein Konzert zu Ehren Bill Clintons eingeladen.

Als Solist gastierte er mit namhaften Orchestern in aller Welt, darunter New Japan Philharmonic, Orchestra National de Radio France, NDR Radio-Philharmonie und dem Deutschen Sinfonie Orchester Berlin. Mit Vorliebe widmet sich Andrej Bielow auch der Kammermusik und sucht immer wieder das Zusammenspiel mit Gleichgesinnten. Er ist gefragter Gast bei Festivals wie dem Schleswig Holstein Musik Festival oder den Niedersächsischen Musiktagen. Andrej Bielow ist Preisträger der internationalen Wettbewerbe Long Thibaud Paris (2002), Joseph Joachim Hannover (2000) und ARD München (1999). Seit 2004 gibt er Meisterkurse in Europa, USA und Asien.

Von der Deutschen Stiftung Musikleben zur Verfügung gestellt, spielt er eine Violine von Guiseppe (Filius Andreae) Guarneri (ca.1730-1735) aus dem Deutschen Musikinstrumentenfonds. Angetan von Bielow äußerte sich 2004 Gewandhauskapellmeister Kurt Masur, der fast 30 Jahre das Leipziger Musikleben bestimmte: „I was impressed by his musicality, technique, and very convincing personality“.

Almut Preuß-Niemeyer und Andrej Bielow spielen beim Neujahrskonzert des Rintelner Lions Club. (Fotos: privat)

Almut Preuß-Niemeyer wurde in Hildesheim geboren und lernte das Klavierspiel bei Hans Clasen, einem Meisterschüler Walter Giesekings. Sie studierte in Hannover bei Prof. Manfred Heutling und in Detmold bei Prof. Friedrich Wilhelm Schnurr, wo sie ihre künstlerische Reifeprüfung im Fach Klavier mit Auszeichnung bestand. Schon während ihres Studiums wurde sie als künstlerische Lehrkraft an die Musikhochschule Hannover berufen. Zusätzlich unterrichtet sie an der Musikschule Porta-Westfalica und an der Musikschule Pro Musica in Lübbecke. Ihre hervorragende Arbeit als Klavierpädagogin wurde schnell bekannt.Viele ihrer Schüler gewannen seit den 90er Jahren Preise bei nationalen Wettbewerben. Seit 1990 beschäftigt sie sich intensiv mit Streicher-Kammermusik. Neben Kammermusikabenden in der gesamten Bundesrepublik gab sie zwischen 1997 und 2009 alljährlich Konzerte und Workshops in Namibia und Südafrika. Im Quartett und Quintett spielte Almut Preuß-Niemeyer u.a. zusammen mit Ensembles wie dem Arte-Ensemble, dem Gewandhaus-Quartett Leipzig, dem Szymanowsky-Quartett und dem Steude-Quartett aus Wien. Seit 2012 ist sie zudem künstlerische Beraterin und Kammermusikpartnerin bei den Kränholmer Konzerten in Bremen.

Die Künstler spielen Stücke von Pablo de Sarasate (1844-1908), Joseph Joachim (1831-1907), Jean Sibelius (1865-1957), Wilhelm Peterson-Berger (1867-1942), Edvard Grieg (1843-1907), Henri Wieniawski (1835-1880), Bela Bartok (1881-1945), Grazyna Baciewicz (1909-1969), Dora Pejacevic (1885-1923). Lassen sie sich von einem klasse Geiger und einer klasse Pianistin begeistern und von deren Musik mitreißen!

Karten sind im Vorverkauf bei der Buchhandlung Bücherparadies und der Hauptstelle der Sparkasse Schaumburg in Rinteln zum Preis von 20 Euro zu erwerben. Da nur 200 Karten in den Verkauf gelangen, ist für Interessierte Eile geboten.
Mit dem Erlös wird der Lions Club Rinteln die musikalische Bildung an Rintelner Schulen fördern. Bisher sind keine konkreten Projekte beschlossen. (pr)

Related posts