Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Hochwasser: Weser in Rinteln steuert auf Fünf-Meter-Marke zu

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Der Wasserstand der Weser in Rinteln steigt weiter. Nach einer kurzen Beruhigung am Donnerstag und kurzzeitigem Rückgang auf 467 Zentimeter am Pegel kletterte der Wasserstand am heutigen Freitag in den Mittagsstunden auf 499 Zentimeter und kratzt damit derzeit an der Fünf-Meter-Marke. Die Südseite des Weserangerparkplatzes (der Bereich unter der Weserbrücke) ist bereits überflutet.

Blick vom teilweise gesperrten Weserangerparkplatz auf die Brücke.

Im Bereich der Hartler Straße hat das Wasser an einigen Stellen bereits den Gehweg auf der Flussseite erreicht. Bei einem Pegelstand von rund 5,10 Metern, so teilte es Ordnungsamtsleiter Ulrich Kipp mit, wird die Hartler Straße für den Verkehr gesperrt.

Blick von der Hartler Straße auf den Schiffsanleger und die Brücke: Die Weser hat an dieser Stelle schon den Gehweg erreicht.

Bei fünf Metern ist in Rinteln die Warnstufe Zwei von drei Möglichen erreicht. Stufe Eins greift bei 4,40 Metern, Stufe Drei (Gefahr) droht bei einem Wasserstand von 5,60 Metern. Der höchste bekannte Extrem-Wasserstand ist in Rinteln im Jahr 1946 aufgezeichnet worden. Damals erreichte die Weser einen Pegelstand von 738 Zentimetern.

Auch der Bereich hinter dem Brückentorkomplex ist bereits seit einigen Tagen gesperrt.
Eine Panorama-Aufnahme von der Weserbrücke in Richtung Westen. Der Pegelstand betrug zu dem Zeitpunkt 497 Zentimeter.

Related posts