Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Jetzt abstimmen beim ADFC-Fahrradklima-Test 2022

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Rinteln / Landkreis) Ab sofort können Radfahrer wieder das Fahrradklima vor ihrer Haustür bewerten.

Rebecca Peters, ADFC-Bundesvorsitzende, sagt: „Immer mehr Politiker sehen in einer gut ausgebauten Radinfrastruktur auch die Chance, ihre Städte und Gemeinden nachhaltig und lebenswerter umzugestalten. Der ADFC Fahrradklima-Test hilft Ihnen, die Stärken und Schwächen in der bisherigen Radverkehrsförderung zu erkennen und weitere Aktivitäten an den Bedürfnissen der Bürger vor Ort auszurichten“.

Zufriedenheits-Index der Radfahrer

Der ADFC Fahrradklima-Test fragt in 27 gleichbleibenden Fragen alle zwei Jahre die Fahrradfreundlichkeit vor Ort ab. Dazu kommen fünf Zusatzfragen. Dieses Jahr zum Radfahren im ländlichen Raum, denn auch dort wünschen sich die Menschen die Möglichkeit, ihren Alltag mit dem Rad sicher und komfortabel zu gestalten. Dabei geht es darum, ob zentrale Ziele wie Schulen, Einkaufsmöglichkeiten oder Arbeitsstätten mit dem Fahrrad gut erreichbar sind, wie sicher sich die Wege in die Nachbarorte anfühlen, ob für Pendler Fahrradparkplätze an Bahnhöfen vorhanden sind und um die eigenständige Mobilität von Kindern und Jugendlichen.

Knapp 230.000 Radfahrer bewerteten 2020 die Fahrradfreundlichkeit in rund 1.000 deutschen Städten und Gemeinden. Darunter auch vier Schaumburger Städte. Diese platzierten sich aber eher im Mittel- bzw. im hinteren Feld. Bückeburg wurde mit der Schulnote 3,85 bewertet, Rinteln mit 3,84, Obernkirchen (erstmals in der Wertung) mit 4,05 und Stadthagen erhielt nur eine 4,18.

Positiv wurde in allen der oben genannten Städte die gute Erreichbarkeit der Stadtzentren bzw. die zügige / direkte Erreichbarkeit diverse Ziele hervorgehoben. Scheinbar gute Vorausetzungen. Konflikte durch gemeinsame Nutzung von Fußgängern und Radfahrern, fehlende Radwege bzw. fehlender Platz und Akzeptanz auf der Fahrbahn, fehlende Geschwindigkeitsanpassung und zu geringer Überholabstand durch Kraftfahrzeuge führen aber dazu, dass sich viele Radfahrer nicht sicher fühlen.

In den letzten Monaten ist der Radverkehrsanteil auch im eher ländlich geprägten Schaumburg deutlich gestiegen. Der Landkreis hat inzwischen einen Radverkehrsbeauftragten eingestellt und die Stadt Rinteln ein Radverkehrskonzept erstellen lassen. Vielversprechende Ansätze, um dieser umweltfreundlichen und preiswerten Mobilität weiteren Schwung zu verleihen.

Die Schulnoten aus dem ADFC-Fahrradklima-Test 2020: Bückeburg 3,85; Rinteln 3,84; Obernkirchen 4,05; Stadthagen 4,18

Nun sind Schaumburger Radfahrer als Alltagsexperten für den Radverkehr vor Ort gefragt: Wie ist das Fahrradklima? Was läuft schon gut und wo müssen Veränderungen her? Der ADFC ruft alle dazu auf, an der anonymen Online-Befragung unter fahrradklima-test.adfc.de teilzunehmen und den Politikern somit den konkreten Handlungsbedarf aufzuzeigen. Denn oft haben sie den Eindruck, schon viel für den Radverkehr getan zu haben. Doch die Wahrnehmung der Bürger ist eine ganz andere. In einer offenen Frage können zudem auch Lob und Kritik für die jeweilige Fahrradsituation in der Gemeinde gemacht werden.

Der ADFC-Fahrradklima-Test findet bereits zum zehnten Mal statt und ist die größte Befragung zum Radfahrklima weltweit. Die Förderung erfolgt durch das Bundesministerium für Digitales und Verkehr. Die aktuelle Umfrage findet zwischen 1. September und 30. November 2022 über die Internetseite www.fahrradklima-test.de statt. Zudem wird der ADFC Schaumburg an ausgewählten Stellen Papierfragbögen auslegen. Neben der jeweiligen Heimatstadt kann natürlich auch für weitere Nachbarstädte gestimmt werden.

>>> Zur Umfrage: www.fahrradklima-test.de

Die Ergebnisse werden im Frühjahr 2023 präsentiert. Ausgezeichnet werden die fahrradfreundlichsten Städte und Gemeinden nach sechs Einwohner-Größenklassen sowie diejenigen Städte, die seit der letzten Befragung am stärksten aufgeholt haben. (pr)

Related posts