Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Krankenhagen: Volksbank zieht um

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Die Geschäftsstelle in Krankenhagen ist der räumlich bislang älteste, noch genutzte Volksbank-Standort in Schaumburg. Hier betreuen die Mitarbeiter über 2.000 Kunden und Mitglieder. „Die Geschäftsstelle wurde in den vergangenen Jahren gut besucht und auch das Geschäftsvolumen konnte vor Ort kontinuierlich gesteigert werden“, teilt der Prokurist des Unternehmens, Ansgar Haverkamp, mit.

Die Volksbank-Filiale in Krankenhagen (hier die jetzigen Geschäftsräume) zieht um.

Allerdings fand die letzte Modernisierung des jetzigen Bankgebäudes vor 24 Jahren, also 1994, statt. „Da das alte Raiffeisengebäude zugunsten einer neuen dörflichen Entwicklung weichen soll, steht eine Modernisierung der jetzigen Räume nicht zur Debatte“, ergänzt Haverkamp. Stattdessen wird die Volksbank in einen neuen Standort umziehen. Dieser liegt in rund 300 Metern Entfernung zur bisherigen Filiale und befindet sich in der Extertalstraße 10. Dort entstehen aufgrund der geplanten Verkleinerung des Lampengeschäfts der Firma Peters neue Räume. Das Sonnenstudio neben dem Lampengeschäft ist bereits geschlossen. Die Trennwand wird entfernt und die rund 30 Quadratmeter Fläche in die bisherigen Räumlichkeiten integriert.

Rechts im Bild: Der Eingang zum Lampengeschäft der Firma Peters. Links daneben läuft der Umbau für die neuen Volksbank-Räume auf 250 Quadratmetern.
Im Inneren wird bereits fleißig gewerkelt: Die Volksbank plant den Umzug in die neuen Geschäftsräume für Ende Mai.

Geplant sei es, so Haverkamp, diese 250 Quadratmeter großen Geschäftsflächen der Firma Peters bis voraussichtlich Ende Mai 2018 umzubauen. Die neue Volksbank-Geschäftsstelle wird zeitgemäß mit neuester Technik und ansprechenden Beratungsräumen ausgestattet. Sie verfügt über behindertengerechte Zugänge, ist ebenerdig und hat ausreichende Parkmöglichkeiten vor der Tür, verrät Haverkamp. Durch die zentrale Lage und unmittelbarer Nähe zum Lebensmittel-Einkaufsmarkt, Bäckerei, Frisör, Imbiss und Tankstelle könnten die Kunden viele Dinge auf einmal erledigen. Das heißt aber auch: Aus der bislang geplanten Integration der Volksbank-Filiale in den Bürgerhaus-Komplex am Kirchanger nach Abriss des alten Raiffeisen-Gebäudes wird nun nichts. Inwiefern sich die Plan-Änderungen auf das neue Gebäude als Dorfmittelpunkt auswirken, wird die Zukunft zeigen.

Wird abgerissen: Dort, wo jetzt noch das alte Raiffeisen-Gebäude steht, soll das neue Bürgerhaus mit Feuerwehr-Hauptquartier entstehen.

Wichtig: Es soll ein reibungsloser Übergang zum neuen Standort gewährleistet werden und keine Übergangslösung mit Containern erfolgen, stellt Haverkamp klar: „Die Volksbank in Schaumburg steht ihren Kunden nahezu ohne Unterbrechung mit ihrem Selbstbedienungs- und Beratungsangebot qualifiziert zur Verfügung und verfügt zudem künftig über ein erweitertes Angebot an Arbeits- und Beratungsplätzen in Krankenhagen.“


Related posts