Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Kult-Festival im Kloster Möllenbeck: Bald startet das 18. Irish-Folk Festival

Premium Banner 1a

Bald ist es wieder soweit: Am Samstag, dem 13.06.2015 startet das „Irish-Folk Festival“ im Kloster Möllenbeck in eine neue Runde. Bereits zum 18. Mal stellt die spätmittelalterliche Klosteranlage die Kulisse für das über die Grenzen hinaus bekannte und gewachsene Folk-Ereignis.

Eröffnet wird das Festival um 19:00 Uhr durch die Band „Dizzy Spell“. Die Band nimmt die Zuhörer mit auf eine rasante, keltisch inspirierte Weltreise, die in Irland beginnt, über Schottland nach Kanada und in die USA führt.

Die fein arrangierten Folksongs und Tanzstücke treffen auf swingenden, zeitgemäßen Groove. Dizzy Spell zelebriert einen Abend mit der typisch irischen Mischung aus feuchtfröhlicher Melancholie, schrägem Humor und viel handgemachter Musik.

01-rintelnaktuell-irish-folk-festival-moellenbeck-2015-dizzy-spell
„Dizzy Spell“ starten um 19:00 Uhr. (Foto: privat)

Um 22:00 Uhr geht es weiter mit „Larry Mathews Blackstone“. Der von der Südwestküste Irlands stammende Larry Mathews ist Musiker, Sänger und Songwriter in einer Person. Auf der Bühne hat Mathews bereits mit vielen Größen der Szene zusammengearbeitet, wie z. B. den Dubliners. Larry Mathews Blackstone sind der Inbegriff für Lebenslust, Unbeschwertheit und Ausgelassenheit. Die teils rockig phrasierten Eigenkompositionen der Band und die irischen Jigs und Reels versprechen eine Stimmung zu schaffen, die den tosenden Sturm der See, den heraufziehenden Nebel in den Bergen, die Stille, den Schmerz der Liebe, aber auch die sprichwörtliche irische Heiterkeit spüren lässt. So bekommt der Begriff Irish-Folk-Rock einen ganz neuen Inhalt. Das Erfolgsgeheimnis der Band liegt in der Kombination aus harmonischen Arrangements und packende Rhythmen, gepaart mit einem traditionellen bis modernen Sound. Das sind die typischen Merkmale, die die Band auszeichnet. Diese irisch-deutsche Band begeistert das Publikum und macht süchtig. Wenn sie spielen, bleibt kein Fuß still.

Larry Mathews spielt die Geige "Like the speed of the wind". (Foto: privat)
Larry Mathews spielt die Geige „Like the speed of the wind“. (Foto: privat)

Komplettiert wird das irische Lebensgefühl im Kloster durch den Ausschank irischer Bierspezialitäten. Darüber hinaus gibt es natürlich auch das heimische Bier „Hartinger Meisterbräu“ der Lokalitäten-Brauerei „Der Waldkater“ aus Rinteln.

Schon lange kein Geheimtipp mehr sind Isomatten, Luftmatratzen und Kuscheldecken – für die „Woodstock“- Atmosphäre im historischen Innenhof. Diese Open-Air-Veranstaltung ist aus dem Rintelner Musikkalender nicht mehr wegzudenken. Begeisterte Fans bringen es auf den Punkt: „18 Jahre Irish-Folk im Kloster Möllenbeck – das ist Kult!“ Dank der Unterstützung zahlreicher Sponsoren ist auch dieses Jahr der Eintritt wieder frei.

10 rintelnaktuell irishfolk moellenbeck kloster musik keltics nobody knows festival

Related posts