Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Mit dem Schienenbus im gemütlichen Tempo von Rinteln nach Stadthagen fahren

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Am kommenden Sonntag, 19.8., fährt wieder der historische Schienenbus des Fördervereins Eisenbahn Rinteln-Stadthagen (FERSt). In gemütlichem Tempo geht es ab Rinteln Nord fahrplanmäßig um 11:20 und 14:10 Uhr über Steinbergen, Bad Eilsen, Obernkirchen zum Dampfeisenbahn-Gelände Stadthagen West.

Fahrgäste aus Stadthagen können ab 12:30 Uhr eine Hin- und Rückfahrt nach Rinteln machen oder ab 15:20 Uhr eine einfache Fahrt mit Endstation Rinteln, Ankunft 16:34 Uhr. Zwischen allen Stationen können auch Teilstrecken gefahren werden, und auf Handzeichen bzw. nach Ansprechen des Bordpersonals kann auch bei den Bedarfshaltestellen Krainhagen-Röhrkasten und Nienstädt ein- oder ausgestiegen werden. Die Mitnahme weniger Fahrräder ist für 2 Euro je Rad und Richtung möglich, wer sichergehen will kann dies telefonisch unter 0170 / 6150 032 (Th. Stübke) anmelden.

Die komplette Hin- und Rückfahrt kostet für Erwachsene 12 und für Kinder/Jugendliche bis 14 Jahren 6 Euro; Teilstrecken bis/ab Obernkirchen einfache Fahrt 4 bzw. 2 Euro. Wie gewohnt gibt es im
Schienenbus kleine Snacks, Mittagsimbiß, Getränke, Kaffee und Kuchen zu zivilen Preisen; außerdem kann auch das Angebot des MIKROFON Kultur Cafés im Bahnhof Obernkirchen genutzt werden, wo auch Toiletten für die Fahrgäste kostenlos nutzbar sind. Weitere Infos, Fahrplanzeiten und Link zur bequemen Onlinebuchung unter http://www.der-schaumburger-ferst.de, aber auch beim Schaffner an Bord können Fahrkarten erworben werden.

Weiterhin gibt der Förderverein bekannt, dass bei der letzten Fahrt am 15.7. immerhin 33 Kinder in Begleitung von 32 Erwachsenen über Anmeldungen zu den Ferienspassangeboten in Rinteln, Bad Eilsen, Obernkirchen, Auetal und Stadthagen teilgenommen haben. Bereits seit 2012 wird diese stark ermässigte Gelegenheit für das Erlebnis alter Eisenbahntechnik zusammen mit den Eltern in den Sommerferien angeboten. (pr/Foto: privat)


Related posts