Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Wellenreiter Kindergruppe des Kinderschutzbundes verbringt aktive Freizeit in den Ferien

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Rinteln) Acht Kinder der Wellenreiter-Kindergruppe des Kinderschutzbundes Rinteln verbrachten gegen Ende Juli/Anfang August eine Aktiv Ferienfreizeit zum Thema Tiere auf dem Bauwagengrundstück in Exten. Geleitet wurde die Freizeit von Frederike Pahne, unterstützt von ihren Kollegen Susanne Meyer und Albrecht Schäffer.

Von Montag bis Freitag verwirklichte das Team mit den Kindern jene Aktivitäten, die die Kinder zuvor gemeinsam in der Gruppe ausgearbeitet hatten. Auch auf den Mittagstisch kamen die Gerichte, die sich die Kinder zuvor ausgesucht hatten. Jeder Morgen begann dann damit, dass die Kinder in einem großen Bulli von zu Hause abgeholt wurden und ein köstlich zubereitetes Frühstück auf sie wartete, welches keine Wünsche offen ließ.

Den Montag verbrachten die Kinder und Betreuer der Freizeit komplett auf dem Grundstück. Bevor die Spiel- und Bastelaktivitäten starten konnten, mussten die Kinder sich erst einmal darauf einigen, wer welche Dienste erledigt: dabei ging es wie auch im Gruppengeschehen bei den wöchentlichen Treffen ums Kochen, Tischdecken, Abwaschen und vieles mehr. Zudem wurde der weitere Verlauf der Woche besprochen. An diesem Tag war viel Zeit zum Basteln und Spielen, so konnten bunt bemalte Tiere aus Papprollen erschaffen und ein Bewegungsspiel gespielt werden, bei welchem jede Menge Tiere vorkamen.

Am Dienstag ging es dann vormittags an ein kleines Bachstück in Exten, wo die Kinder baden, planschen, bauen und auch einige Tiere entdecken konnten. Hier wurden fleißig Staudämme auf- und wieder abgebaut und Fische im flachen und tiefen Wasser gesucht – für den heißen Tag eine sehr schöne vormittägliche Abkühlung! Zurück auf dem Grundstück musste dann noch ein Essen zubereitet werden und die Kinder hatten wieder einige Ideen für gemeinsame Spiele.

(Foto: Kinderschutzbund Rinteln)

Ein Highlight der Freizeit war sicherlich am Mittwoch der Ausflug in den Tierpark. Viele Kinder hatten sich passend zum Thema gekleidet und hielten dann natürlich auch nach allen Tieren Ausschau, die auf den diversen Oberteilen abgebildet waren. Neben den niedlichen Affen und Erdmännchen, bei denen die Gruppe besonders viel Zeit verbrachte, war auch das Ponyreiten und Elefantenfüttern ein besonderer Wunsch einiger Kinder, den die Erwachsenen gerne erfüllten.

Am nächsten Tag stand direkt ein neuer Ausflug an, diesmal in den Potts Park bei Minden. Hier probierten die Kinder mutig viele Achterbahnen aus und konnten selbst entscheiden, was sie als nächstes testen wollen. Viele Kinder sind das erste Mal mit einer Wildwasserbahn gefahren und konnten gar nicht genug davon bekommen. Dabei hat es niemanden gestört, sich immer wieder in den langen Schlangen vor den Fahrgeschäften anzustellen.

Unseren letzten Tag verbrachten wir dann nach guter Stärkung mit Frühstück am Mittag im Freibad in Rolfshagen. Besonders toll war die lange Wasserrutsche und dass die Kinder viel Freiraum hatten im Freibad zum Planschen und Schwimmen. Am Nachmittag wurden die Kinder bei der Rückkehr aufs Grundstück dann schon mit Kuchen und Obst erwartet, sodass sich alle nach dem Schwimmen wieder gut stärken konnten. Genau wie in den wöchentlichen Gruppentreffen ist das Essen ein wichtiger Bestandteil der Gruppe. Deshalb endete dann auch die Freizeit mit ein paar gemeinsamen Spielen, Bratwurst im Brötchen und Marshmallows auf dem Grill. In der Abschlussrunde sagten die Kinder, die Freizeit sei „super“ gewesen. Viele wollten am liebsten noch ein paar Tage weiter machen. „Es war alles sehr, sehr gut.“, so eins der Kinder, auf die Frage, was sie denn in der Woche am besten fanden. Und so stiegen die acht Kinder und vier Betreuer platt, aber glücklich zur Heimfahrt in die Autos. Alle Beteiligten freuen sich schon auf eine neue Freizeit im nächsten Jahr. (pr)

Related posts