Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Wenn Elfen feiern: Ausgelassene Stimmung beim 19. Rintelner Frauenkarneval im Brückentorsaal

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Ob die 19. Party des Rintelner Frauenkarnevals die letzte ihrer Art im Brückentorsaal war? Man weiß es angesichts der noch unklaren Situation um Neubauplanung und Abriss derzeit noch nicht. Fest steht jedoch zweifelsfrei: Die Elfen wissen, wie man feiert, als gäbe es kein Morgen. Und das stellten sie auch am vergangenen Freitag wieder einmal eindrucksvoll unter Beweis.

Die Band „Modern Walking“ heizte den Besuchern der ausverkauften Veranstaltung bereits beim Einlass ein und sorgte für ausgelassene Stimmung. „Ausgelassen“ – unter diesem Motto stand auch das gesamte Abendprogramm. Ob das erheiternd-frische Unterhaltungsprogramm von Travestiekünstler Jaqueline de la Rouge, die Karnevalsgemeinschaft Eugenesen Alaaf mit ihren zahlreichen Tanzeinlagen inklusive Männerballett, die Showtanzgarde vom Oldendorfer Carnevals Club (OCC), die „Ladykracher“ und „Mosquitos“ – alle wussten zu überzeugen und konnten das Publikum erfolgreich in ihren Bann ziehen.

„Modern Walking“ kamen beim Publikum sehr gut an.

Dank Heiko Requardts Partyservice „Pfingsttor“ in Friedrichswald war fürs leibliche Wohl gesorgt und die Büttenrede hielt so manchen Schenkelklopfer und seelische Erheiterung parat. Dort ging es – natürlich – auch ums Thema Brückentorsaal. Die Elfen haben nämlich mit einem Augenzwinkern angekündigt, im kommenden Jahr eine Open Air Party in der Fußgängerzone zu veranstalten, sollte der Saal nicht mehr zur Verfügung stehen.

Auch die Politik bekam in der „Bütt“ ihr Fett weg. Donald Trump und der Klimawandel, beim Beach Club schlugen die Elfen vor, ihn in ein Beachboot zu verwandeln und auch Tage der Baustelle in Steinbergen sind demnach bald gezählt.

(Fotos: Radio Rinteln)

 


Related posts