Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Zelte, Lounges, Schminke und neun Quadratmeter Full HD: Rinteln, Deutschland und Ghana am Samstag Abend

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Das zweite WM-Spiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft glich einem Krimi. Fiel in der ersten Halbzeit kein einziges Tor, waren es in den letzten 45 Minuten gleich vier davon, und auch noch gleichmäßig verteilt. Den Anfang machte Götze in der 51. Minute, dann folgte nur drei Minuten später der Ausgleich von Ayew. Schockstarre in der 63. Minute, als Ghanas Spieler Gyan zum 2:1 nachsetzte. Die Erleichterung folgte in der 71. Minute mit Miroslav Kloses Ausgleichstreffer zum Endstand von 2:2. Erleichterung einerseits, andererseits die Erkenntnis, dass man eben nie einen Gegner unterschätzen darf.

Während im fernen Fortaleza, im Stadion Estádio Castelão, die National-Elf bei fast 30 Grad Außentemperatur und einer hohen Luftfeuchtigkeit kämpfte, fröstelte Rinteln bei rund 15 Grad um den Endstand im Spiel. Bei den zahlreichen Public Viewings war daher die überdachte Variante, entweder im Gebäude oder im Zelt, sehr beliebt. So zum Beispiel im Zelt am Doktorsee oder in Möllenbeck auf dem Sportplatz, wo sich die Fußballfreunde und alle anderen Fans schon am Freitagabend bei der Warm-Up Party auf das Match einstimmten. Ausgelassen war die Atmosphäre auch am Samstagabend, in letzter Sekunde wurden die Fans noch in den passenden Farben geschminkt, ehe das Mitfiebern auf der Leinwand beginnen konnte.

Camilla li Puma von der Pizzeria Da Nico bekommt von Thorsten Frühmark das passende Outfit aufgeschminkt. Julia Wiersig (mitte) ist als nächste an der Reihe.
Camilla li Puma bekommt von Thorsten Frühmark das passende Outfit aufgeschminkt. Julia Wiersig (mitte) ist als nächste an der Reihe.

Im Freizeit-Center Schubertweg hatte man sich vorbereitet und gleich zwei Leinwände eingeplant. Die eine in der verglasten sky Lounge, Nummer Zwei ein paar Meter weiter und optimal für Nichtraucher platziert. Parallel dazu gibt es Gewinnlose für jedes bestellte Getränk der Marke Carlsberg mit der Chance auf passend zur Fußball-WM ausgerichtete Fanartikel wie Hüte, Bälle oder aufblasbare Hände.

Im Freizeit-Center Schubertweg feuerten die Fans die Nationalmannschaft unter anderem in der sky-Lounge an.
Im Freizeit-Center Schubertweg feuerten die Fans die Nationalmannschaft unter anderem in der sky-Lounge an.

Zelt hin, nachmittäglicher Regenschauer her – auch wenn die Temperaturen einfach kein Sommer-Feeling aufkommen lassen wollen, feierte man beidseits der Weser am liebsten im Freien. Am Bodega Beach Club wärmte ein flackerndes Kaminfeuer die Gäste während des Spiels und an der Weserpromenade war es die schiere Menge an Zuschauern, die dem kühlen Abend und dem Regenrisiko trotzten. Die anfängliche „Leinwand“ tauschte Moquito-Betreiber Kadir Boga gegen einen „LED Full HD“ Monitor aus, auf dem selbst jeder Händedruck von Jogi Löw gestochen scharf rüberkommt. Dank sage und schreibe neun Quadratmetern Fläche konnte man das Spiel selbst von der Weserbrücke mitverfolgen. Die ansonsten vermoosten Betontreppen auf der Rückseite des Brückentorkomplexes fanden eine neue Bestimmung als Zuschauertribünen und bei dem glutroten Sonnenuntergang zum Ende der ersten Halbzeit hätte wohl kaum jemand geglaubt, dass die Partie unentschieden ausgeht.

Neun Quadratmeter Full-HD Erlebnis an der Weserpromenade.
Neun Quadratmeter Full-HD Erlebnis an der Weserpromenade.

 

Related posts