Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

12. Schaumburger Erbrechtstage im Ratskellersaal Rinteln

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

„Nach uns die Sintflut“ – das ist in der Tat immer noch oft die Maxime, nach der die meisten Mitbürger handeln, wenn es um ihr Vermögen geht. Dabei zählen Erbrecht, Vermögens- und Unternehmensnachfolge unter Lebenden sowie das Erbschaft- und Schenkungsteuerrecht heute zu den wichtigsten Rechtsgebieten, nachdem die sogenannte “Erbengeneration” herangewachsen ist und vielerorts erhebliches Vermögen übertragen werden muss.

Natürlich beschäftigt sich niemand gern mit „Hergeben“ oder „Loslassen“, ja denn mit dem eigenen Tod. Des Themas „Richtig vorsorgen, schenken, vererben“ haben sich deshalb zum zwölften Mal die Sparkasse Schaumburg, das Deutsche Forum für Erbrecht e.V., vertreten durch den Rintelner Steuerberater und Rechtsanwalt – er ist auch Fachanwalt für Steuerrecht – Sven Wilkening angenommen.

Mit der erneuten Auflage der erfolgreichen Informationsreihe ist in diesem Jahr Rinteln der Veranstaltungsort. Ziel der Beteiligten ist es, das für viele Menschen unangenehme Thema erneut nachhaltig in das Bewusstsein der Bürger zu rücken.

Den Anfang macht Rechtsanwalt Michael Semrau am Dienstag, den 11. März um 19:30 Uhr im Ratskellersaal. In seinem Vortrag wird Michael Semrau auf verbreitete Fehlvorstellungen im Erbrecht eingehen, Ursache und Gründe für Streit im Erbfall darstellen sowie Hinweise zur Errichtung eines fachgerechten Testamentes geben. Ausführungen zur Erbschaftssteuer runden den Vortrag ab.

spk_erbrechtstage2014

Am Donnerstag, den 13. März 2014, geht es um 19:30 Uhr weiter mit einem Vortrag von Rechtsanwalt Gerhard Ruby mit dem Thema „Hausübergabe oder Testament – Was ist besser?“, auch wieder im Ratskellersaal. Hierbei geht es um Erbschaftsteuer, Erbrecht, Pflichtteil, Pflegefall, Sozialamt und Hartz 4. Die klassische Nachfolgeberatung berücksichtigt meist nur erbrechtliche, eventuell erbschaftsteuerliche Fragen. Dabei wird übersehen, dass auch Fragen aus dem Bereich des Sozialrechts wichtig sind.

Kann das Haus zurückgefordert werden, wenn man ein Pflegefall wird? Muss das Haus nach Hartz 4 für den arbeitslosen Übernehmer eingesetzt werden, so dass die Eltern das Arbeitslosengeld II finanzieren? Bei jeder Nachfolgeplanung sind bestimmte Punkte im Einzelfall abzuklären, dann erst lässt sich sagen ob ein Testament oder die Hausübergabe zu Lebzeiten die bessere Lösung ist.

Die Teilnahme an den Vorträgen ist für Kunden der Sparkasse Schaumburg kostenlos (sonst je 3 Euro). Wegen der begrenzen Platzmöglichkeiten benötigen alle Besucher eine Eintrittskarte. Diese sind in allen Geschäftsstellen der Sparkasse Schaumburg erhältlich oder unter der Telefonnummer 05751 402 222.

Related posts