Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Extertal: 16-Jährige bei Verkehrsunfall schwer verletzt, Rettungshubschrauber im Einsatz

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am heutigen Donnerstag an der Einmündung Fahrenplatz (Extertalstraße) / Bruchstraße ereignete, zog sich eine 16-jährige aus dem Extertal schwere Verletzungen zu.

Gegen 10:40 Uhr beabsichtigte eine 17-jährige Fahranfängerin im Begleiteten Fahren mit ihrem Renault von der Bruchstraße aus nach links in Richtung Barntrup auf die Extertalstraße einzubiegen. Dabei übersah sie offenbar den Hyundai eines 25-jährigen Mannes, der in Richtung Rinteln unterwegs war.

(Foto: Feuerwehr Extertal)
(Foto: Feuerwehr Extertal)

Bei dem Zusammenstoß schob der Hyundai den Renault in eine Böschung, wo das völlig demolierte Fahrzeug liegen blieb. Die beiden Fahrer sowie die Begleitperson im Renault wurden leicht verletzt und konnten nach ambulanter Behandlung wieder aus den Kliniken entlassen werden. Die 16-Jährige wurde hingegen im Fonds des Renaults eingeklemmt und musste zunächst durch Rettungskräfte befreit werden. Ein Rettungshubschrauber flog die Jugendliche in eine Spezialklinik.

Der Sachschaden beträgt etwa 9.000 Euro. Der Einmündungsbereich blieb für den Zeitraum der Unfallaufnahme gesperrt.

(Foto: Feuerwehr Extertal)

Die Einsatzleitung der Feuerwehr Extertal beklagt laut eigenen Angaben auch bei diesem Einsatz wieder besonders „schlaue, beratungsresistente“ Verkehrsteilnehmer, die versuchten, Lücken zwischen den Verkehrspylonen zu nutzen, um entweder ihrem ausgedehnten Drang nach Katastrophentourismus nachgehen zu können, oder ihren Weg am Feiertag verzugsfrei fortsetzen zu können.
Nicht nur Motorradfahrer, auch Fußgänger und sogar Autofahrer missachteten laut Feuerwehr die Absperrungen und wurden sogar pampig, als sie auf dieses Fehlverhalten hingewiesen wurden. Dieses Verhalten, so teilt die Feuerwehr mit, nervt nicht nur die Einsatzkräfte sondern kann auch für alle Beteiligten gefährlich werden.

(Quellen: Polizei Lippe, Feuerwehr Extertal)

(Foto: Feuerwehr Extertal)

Related posts