Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Feuerwehr Rinteln übt Personenrettung aus Sparkasse

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Zum Abschluss der praktischen Ausbildung gibt es bei der Ortsfeuerwehr Rinteln traditionell jedes Jahr eine große Einsatzübung. Danach folgen in den Wintermonaten theoretische Unterrichte im Feuerwehrhaus.

In diesem Jahr stellte die Sparkasse Schaumburg ihre Geschäftsstelle in der Klosterstraße am Freitag als Übungsobjekt zur Verfügung, für die sich Übungsleiter Sebastian Westphal von der Feuerwehr Rinteln einen Kellerbrand mit starker Verqualmung im Gebäude als Ausgangssituation überlegt hatte. Insgesamt elf Personen konnten das Brandobjekt nicht mehr selbständig verlassen und befanden sich im Keller und im ersten Obergeschoss fest. Auch in den Fahrstuhl hatten sich „panische Personen“ geflüchtet und saßen dort fest.

Personenrettung aus dem ersten Stock mittels Steckleiter. (Foto: privat)

Die Menschenrettung stand bei diesem Szenario an erster Stelle und forderte erhebliche Leistungen von den eingesetzten Trupps unter schwerem Atemschutz. Da war körperliche Fitness gefragt. Unter anderem stand in diesem Jahr die Handhabung tragbarer Leitern bei der Feuerwehr Rinteln mehrfach auf dem Ausbildungsplan und so mussten die Einsatzkräfte natürlich bei dieser Abschlussübung eine Steckleiter vornehmen und aufstellen. Über sie galt es Personen aus dem ersten Obergeschoss durch das Fenster zu retten.

Am Freitagabend verwandelte sich die Rintelner Innenstadt zum Schauplatz der Jahresabschlussübung der Feuerwehr. (Foto: privat)

Damit die Wasserversorgung zur Brandbekämpfung gesichert war, wurde eine sogenannte offene Wasserentnahmestelle eingerichtet: Die Einsatzkräfte bauten eine Saugleitung auf und die Exter im Blumenwall diente als Wasserlieferant.

(Foto: privat)

Als Verletztensammelstelle hatte Zugführer Michael Blaue fiktiv den Kollegienplatz eingerichtet. Hier wären im Ernstfall alle verletzten und geretteten Personen vom Rettungsdienst betreut und in die Krankenhäuser der Region transportiert worden. Die vermeintlich verletzten Personen wurden auch bei dieser Übung durch die Mitglieder der Jugendfeuerwehr dargestellt. Bei der abschließenden Manöverkritik bedankte sich Übungsleiter Sebastian Westphal bei der Sparkasse Schaumburg, vertreten durch den stellvertretenden Brandschutzbeauftragten Michael Wessel, für die gute Zusammenarbeit. (pr)

Related posts

Beitrag unten
%d Bloggern gefällt das:

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Cookies sind Textdateien, die bei dem Besuch auf einer Internetseite auf dem Computer des Benutzers gespeichert werden. Diese Website verwendet Cookies, um das Angebot nutzerfreundlich, effektiver und sicherer zu machen. Dank dieser Dateien ist es beispielsweise möglich, dass Sie speziell auf Ihre Interessen abgestimmte Informationen auf der Seite angezeigt bekommen. Der ausschließliche Zweck besteht also darin, unser Angebot Ihren Kundenwünschen bestmöglich anzupassen und Ihnen das Surfen bei uns so komfortabel wie möglich zu gestalten und die Navigation zu erleichtern. Diese Website folgt der Richtlinie (§96.Abs.3.TKG.03) zum Nutzerhinweis auf die Verwendung von Cookies.

Schließen