Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Freitag, der 13. und die Schlacht im Exter Feld

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Freitag, der 13. Juli, wird ein schicksalhafter Tag. Wird es Napoleon und seinen Truppen am darauffolgenden Sonntag gelingen, bei der diesjährigen „Schlacht im Exter Feld“ die Oberhand zu gewinnen? Oder wird er, allem Säbelrasseln zum Trotz, auch dieses Mal wieder mit Pauken und Trompeten seinem Untergang entgegen gehen?

href=“https://www.rinteln-aktuell.de/wp-content/uploads/2017/07/04-rintelnaktuell-schuetzenfest-exten-napoleon-exter-feld-schlacht-gaudi-wasser-panzerkreuzer-exil.jpg“> Wird er auch am Freitag, dem 13., wieder eine kolossale Niederlage erleiden? Reinhold Bösing alias „Napoleon“ hoch oben auf seiner Leichtbau-Burg im Exter Feld. (Archivfoto)[/
Die „Kriegserklärung“ ist jedenfalls geschrieben, die Tinte getrocknet. Die Eolendörper in Exten (eigener Aussage zufolge „die einzig wahren Schwarzen weit und breit“) geben über den napoleonischen Kriegsrat seiner schwarzen Majestät, Norbert I. (Dreier) bekannt:

„Wir sind nicht länger gewillt die Missetaten der Grünen (die einzig Unreifen der Schützengilde Exten) über uns ergehen zu lassen. Friedfertig wie die Schwarzen in Exten nunmal sind, so Napoleon, haben wir den Nadelstich mit der Benennung der Exter Brücke hingenommen. Es hieß ja auch von Seiten der Bauexperten, dass der Zaun in Verlängerung der Brücke noch verbessert werden sollte. Friedliche Eolendörper nehmen das mal erst so hin.

Das allerdings, bereits zum wiederholten Male bei dem schwarzen König Norbert der I. (Dreier) dessen Hauptquartier mit allerlei grünem Zeug verunstaltet wurde, ist zuviel. Seine Majestät (schwarz, aber noch nicht vor Ärger) rief seinen Hofstaat zusammen,als da waren die Adjutanten Frank (Kirstein) und Dieter (Waldera), den Militärattache „Charly“ Deppe, den Hauptmann der Eolendörper Jürgen (Timm) und natürlich auch den obersten Kriegsherrn der Eolendörper, Napoleon (Reinhold Bösing).

Es ergeht von diesem Gremium die letzte Aufforderung an die Grünen Truppen um den grünen König „Meisi“ Meißner und seinen Adjutanten Marco (Brill) und Manfred (Lang) die Provokationen einzustellen den zum Frieden im Dorfe zu bewahren. Sollte dieses nicht gelingen, wird Napoleon am Schützenfestsonntag sicherlich eine passende Antwort parat haben.“

Mitglieder des grünen Königshauses sind König Michael Meißner und Frau Daniela Marchlewski. Als Adjutanten wirken mit: Sandra Brill, Marco Brill, Katharina Lang und Manfred Lang. Repräsentanten im schwarzen Königshaus sind König Norbert Dreier und Frau Renate und ihre Adjutanten Manuela Kirstein, Frank Kirstein, Monika Waldera und Dieter Waldera. Kinderkönig: König Mike Wohlmuth und Maria Schneider; Adjutanten: Cedric Voß und Jolina Riedel.


Related posts