Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Glück mit Flächenbränden und Hochwasser: „Ein normales Einsatzjahr“

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Exten) Trotz der Hitzeperiode in den Sommermonaten hatte die Feuerwehr Exten keinen einzelnen Flächenbrand in der Sommerzeit zu bekämpfen. Auch beim Thema Hochwasser im vergangenen Jahr konnte Ortsbrandmeister Benjamin Bünte Entwarnung geben. Obwohl die Exter zu Jahresbeginn eine kritische Hochwasserlage aufwies, ist man von größeren Hochwasserschäden verschont geblieben: „Ein normales Einsatzjahr für die Feuerwehr Exten“. Insgesamt blickten die Brandbekämpfer aus Exten auf 26 Alarme zurück.

Ortsbürgermeister Bernd Kirchhoff.

Berücksichtigt man die laut Alarmierungsstichwort „zeitkritischen“ Einsätze, haben sich neun von ihnen wochentags in der Zeit von 7:00 bis 19:00 Uhr abgespielt. Also innerhalb der Arbeitszeit der meisten Feuerwehrleute. Daher galt der Dank des Ortsbrandmeisters auf der Jahreshauptversammlung auch bei den Arbeitgebern, die es ermöglichen, ihren Mitarbeitern während der Arbeitszeit zur Verfügung zu stehen. Jeweils fünf Feuerwehrleute werden von den Arbeitgebern O-I Glasspack und der Lebenshilfe Rinteln freigestellt, dadurch wird ein großer Anteil an der guten Tagesverfügbarkeit der Ortsfeuerwehr Exten gewährleistet.

Von links: Manfred Lang, Benjamin Bülte, Stefan Wolgast

Insgesamt haben die 38 Mitglieder der Extener Wehr im vergangenen Jahr 3.219 Stunden ehrenamtlicher Tätigkeit geleistet; 687 davon bei Einsätzen. Wichtig für die Nachwuchsgewinnung sei auch immer die Kinder- und Jugendarbeit der Feuerwehr, bekräftigten Stadtbrandmeister Friedel Garbe und Stefan Eggert-Edeler von der Stadt Rinteln in ihren Grußworten. Hier ist die Feuerwehr Exten mit 26 (Kinderfeuerwehr) und 14 (Jugendfeuerwehr) Mitgliedern gut aufgestellt und kann regelmäßig für Verstärkung in der Einsatzabteilung sorgen. So auch im Fall von Florian Bücher, der aus der Jugendfeuerwehr in den Feuerwehrdienst übernommen werden konnte. Für weitere Verstärkung sorgt „Seiteneinsteigerin“ Jaqueline Seifert. An Beförderungen mangelte es ebenfalls nicht. In diesem Jahr dabei waren Julia und Marco Kirstein (Oberfeuerwehrfrau/-mann), Katharina Schumacher (Hauptfeuerwehrfrau), sowie Stephanie Riedel, Katja Rippel und Falk Giese (1. Hauptfeuerwehrfrau/-mann), Stefan Wolgast (Löschmeister), Benjamin Bünte (Hauptlöschmeister) und Manfred Lang (Brandmeister).

25 Jahre in Diensten der Feuerwehr stehen Christian Voß und Stefan Wolgast und für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt wurden Stephan Wedler und Oliver Kirstein.

Related posts