Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Homeoffice – Unser sitzender Alltag in einer intensiven Form

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Exten) Bedingt durch die angeordneten Kontakteinschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie verbringen aktuell viele Menschen ihren beruflichen Alltag stundenlang sitzend im Homeoffice. Das bringt so seine Probleme mit sich.

„In unserem Praxisalltag stellen wir täglich fest, dass die Anzahl der Patienten mit den klassischen Beschwerden vom Sitzen wie Rücken-, Nacken- und Kopfschmerzen merklich zugenommen hat“, so Marcus Stephan, Inhaber des Rehaplus Therapiezentrum Exten.

„Allein das viele Sitzen im Alltag kann schon dafür sorgen, dass unser Körper eine unnatürliche Haltung annimmt und sich dieser anpasst. Die unerwünschten Folgen sind Verkürzungen der Hüftbeuger sowie der Bauch-, Brust- und Schultermuskeln, die Abnahme der Rückenmuskulatur und eine dauerhafte Fehlbelastung der Wirbelsäule und den dazugehörigen Bandscheiben“, ergänzt Stephan.

Von links: Matthias Kranz und Marcus Stephan vom Therapiezentrum Exten. (Archivfoto)

Da viele Menschen sich aufgrund der momentanen Situation vermehrt zu Hause, insbesondere im Homeoffice, aufhalten und zum körperlichen Ausgleich sportliche Betätigung nur sehr eingeschränkt bis gar nicht mehr ausgeübt werden kann, entstehen so die Symptome, die man bereits als Corona-Rücken-, Corona- Nacken- und Corona-Kopfschmerzen bezeichnen.

Dazu Stephan: „Wir vom Rehaplus-Therapiezentrum Exten haben mit unserem 3-Phasenprogramm ein wertvolles Therapie- sowie Trainingskonzept erarbeitet, um Patienten auf ihrem Weg zu mehr Lebensqualität gezielt individuell therapeutisch zu begleiten.“

In der Akut-Phase werden durch Physiotherapie ursachenspezifische Fehlhaltungen ausgeglichen, um die Symptome zu lindern.

Die anschliessende Aufbauphase gleicht die muskulären Schwächen des Patienten durch ein individuell angepasstes Trainingsprogramm aus.

Durch das regelmäßige Training und das konsequente Durchführen der persönlichen Eigenübungen geht der Patient so in seine Erhaltungsphase über, um seinen erreichten Erfolg zu stabilisieren.

Am Montag, 15. März, ist wie jedes Jahr der „Tag der Rückengesundheit“. An diesem Tag findet für Interessierte die ausschliesslich telefonische Terminvergabe (05751/42083) für ein persönliches Beratungsgespräch im Rehaplus Therapiezentrum Exten statt. (pr/Archivfotos)

Related posts