Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Jugend musiziert: 13 Preise für Schülerinnen und Schüler der KJMS

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Wie Lutz Göhmann, Leiter der Kreisjugendmusikschule, mitteilt, erreichten 12 Schülerinnen und Schüler der KJMS am vergangenen Wochenende beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ in Syke, südlich von Bremen, insgesamt drei zweite und zehn erste Preise, davon sechs mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb.

Jüngster Teilnehmer war der siebenjährige Jonas Packner, der in der Wertung Trompete einen 1. Preis erreicht hat. Im Fach Blockflöte hat Hannah Margarete Frick die Höchstpunktzahl von 25 erreicht. Sie darf, wie noch fünf weitere Schüler der KJMS, im März beim Landesentscheid in Hannover antreten.

Musikschulleiter Lutz Göhmann freute sich über das hervorragende Abschneiden der Musikschüler. Neben der wichtigen musikalischen Breitenarbeit in Kindertageseinrichtungen und Schulen kann die Kreisjugendmusikschule auch mit instrumentalen Spitzenleistungen aufwarten.

Das Preisträgerkonzert mit der Verleihung der Urkunden findet am 20. Februar 2015, um 18.00 Uhr im Forum der Sparkasse Schaumburg in Rinteln statt.

Die Wertungen im Einzelnen:

Hannah Margarete Frick (Blockflöte), Christopher Brandt (Posaune) und Luca Wolff (Posaune): jeweils Altersgruppe IV, 1. Preis mit Weiterleitung
Luca Gröhlich (Posaune): Altersgruppe V, 1. Preis mit Weiterleitung; Cord Haver (Tuba) und Meiko Schöps (Eufonium): Altersgruppe III, 1. Preis mit Weiterleitung; Jonas Packner (Trompete): Altersgruppe Ia, 1. Preis; Kyra Dunkel (Posaune): Altersgruppe IV, 1. Preis; Justus Philipp Schaper (Gitarre): Altersgruppe II, 1. Preis;  Luisa Göhmann (Klavierbegleitung): Altersgruppe IV, 1. Preis; Marie Brautlecht (Querflöte), Luisa Göhmann (Trompete) und Hendric Müller (Trompete), jeweils 2. Preis

01-rintelnaktuell-jugend-musiziert-wettbewerb-KJMS
(V.l.n.r.): Kyra Dunkel, Luca Wolff, Justus Schaper, Christopher Brandt, Luisa Göhmann, Hendric Müller, Marie Brautlecht, Jonas Packner, Cord Haver, Meiko Schöps (Foto: privat)

Related posts