Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Kapellengemeinde Todenmann feiert Open-Air-Advents-Andacht mit 37 Besuchern

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Todenmann) „Advent heißt Ankunft, und wir Christen warten in dieser Zeit auf die Ankunft unseres Herrn Jesus Christus, dessen Geburt wir alljährlich am 24. Dezember feiern. Warten ist somit in der Adventszeit doch ganz normal“, so Paul-Egon Mense vom Kapellenvorstand der Josua-Stegmann-Kapellengemeinde Todenmann. Wie in jedem Jahr wurde eine Handvoll treuer Besucher der Adventsandacht erwartet. Waren es in den letzten Jahren meist kaum mehr als 10 Personen, so konnten diesmal – völlig unerwartet – 37 Besucher zur Advents-Andacht am Glockenturm in Todenmann begrüßt werden.

Unter einem strahlenden, großen und kleinen Weihnachtsbaum, bei musikalischer Begleitung von Hubertus Böer, beim Klang der bekannten Adventslieder, die dieses Mal im Freien laut mitgesungen werden durften, und den passenden Worten des Pastors Dr. Dirk Gniesmer, erlebten die Anwesenden einen besinnlichen Abend, der nur geringfügig vom vorbeifahrenden Verkehr gestört wurde.

Unter Beachtung strenger Corona-Regeln, gab es nach der Andacht für „Durchgefrorene“ noch einen Glühwein von Ursula Mense. Ein stimmungsvoller gut besuchter Abend, der den Kapellenvorstand motiviert hat, evtl. erneut zu einer ähnlichen Open-Air-Andacht am Samstag, den 12. Dez. um 18:30 Uhr einzuladen, so Paul-Egon Mense vom Kapellenvorstand. (pr/Foto: pr)

Related posts