Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

„Mütter des Grundgesetzes“: Neue Ausstellung in der Rathausgalerie feierlich eröffnet

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland wird 70 Jahre alt. Neben den Vätern des Grundgesetzes sind es vier Mütter, die als Mitglieder des parlamentarischen Rates maßgeblich an der Weichenstellung für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern beteiligt waren.

Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Rinteln, Claudia Zehrer, bei der Ausstellungseröffnung im historischen Sitzungssaal des Rathauses.

 

Die neue Ausstellung „Mütter des Grundgesetzes“ in der Rathausgalerie widmet sich den Verdiensten von Elisabeth Selbert, Helene Weber, Frieda Nadig und Helene Wessel, die neben 61 Männern im Jahre 1949 im Rat der Bundesrepublik vertreten waren. Bei der Eröffnung am Mittwochabend erinnerte die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Rinteln, Claudia Zehrer, dass die Gleichbehandlung beider Geschlechter noch immer nicht am Ziel angekommen sei. Frauen seien in Führungspositionen noch immer unterrepräsentiert und bekämen noch immer rund 21 Prozent weniger Bruttolohn als Männer.

Dabei war es der Artikel 3, Absatz 2 – „Frauen und Männer sind gleichberechtigt“ – der einst mühevoll erkämpft werden musste. Der Antrag wurde zunächst mehrmals abgelehnt. Eine Aktion sorgte dafür, dass wäschekorbweise Protestbriefe geschrieben wurden. Dem großen Druck gab der Rat schließlich nach und stimmte einstimmig zu. Es war der einzige Satz im Grundgesetz, der auf öffentlichen Druck hin übernommen wurde.

Bürgermeister Thomas Priemer lud Frauen dazu ein, sich in einem der Ortsräte politisch zu engagieren – oder bei der Kommunalwahl im Jahr 2021.

Bürgermeister Thomas Priemer gab an, man wolle auch junge Frauen motivieren, sich wieder mehr politisch zu engagieren. Dies könne in einem der Ortsräte der Fall sein, oder bei der nächsten Kommunalwahl im Jahr 2021. Besonders auf kommunaler Ebene, so die Gleichstellungsbeauftragte, gebe es Handlungsbedarf: Der Frauenanteil im Deutschen Bundestag sinkt, nur ein Viertel der kommunalen Sitze ist von Frauen besetzt und nur zehn Prozent der Rathäuser und Landratsämter in Deutschland wird von Frauen geführt. Auch in der Weserstadt beträgt der Frauenanteil in den politischen Gremien der Stadt Rinteln nur rund 20 Prozent.

Die Gäste nutzten im Anschluss die Gelegenheit zur Ausstellungsbesichtigung.

Die Wanderausstellung „Mütter des Grundgesetzes“ ist ab sofort und bis zum 13.12.2019 im Rathaus der Stadt Rinteln, 2. OG, Klosterstraße 19, zu sehen. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Donnerstag von 8:30 bis 17:00 Uhr und Freitag von 8:30 bis 12:30 Uhr.

Bildergalerie Ausstellungseröffnung „Mütter des Grundgesetzes“

Related posts