Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Musiker und Theatergruppen des Ernestinums proben auf Burg Ludwigstein

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

In der vergangenen Woche waren rund 80 Schüler des Gymnasiums mit den Lehrern Alexander Wolf, Daniel Ellermann, Vivienne Wiebach und Lisa Stolper im hessischen Witzenhausen auf der Burg Ludwigstein, um abseits des Schulalltags intensiv Projekte, Konzerte und Aufführungen vorzubereiten. Nach einem gemeinsamen Frühstück und Warming-Up wurde von morgens bis abends geprobt, arrangiert, getextet und diskutiert. Die Ergebnisse werden in den kommenden Monaten im Ernestinum zu sehen und zu hören sein.

Die Theater-AG Sek 2 übte fleißig für „Das Fest“.

Da in diesem Jahr durch die Wiedereinführung des 13. Jahrgangs kein Abitur stattfindet, sind auch keine Abgänge zu kompensieren. Daher konnte sich die Ernestinum Bigband intensiv auf das Projekt des Jahres konzentrieren: Am 6. und 7. März wird bei einem Bielefelder Fernsehsender ein Live-Konzert mitgeschnitten und auf DVD und CD veröffentlicht. Wer bei diesem einmaligen Ereignis dabei sein möchte: Wenige Restkarten für das Konzert und die öffentliche Generalprobe gibt es noch beim Bandleiter Daniel Ellermann. Daher wurden auch nur wenige neue Stücke eingeübt. Vielmehr wurde das Repertoire „auf Hochglanz gebracht“. Das Ergebnis in Form der Live-DVD/CD wird dann im Juni der Öffentlichkeit in Rinteln vorgestellt.

Die Ernestinum Bigband brachte ihr Repertoire für die bevorstehenden Aufnahmen in einem Bielefelder Studio auf Hochglanz.

Die Theater-AG Sek 2 unter der Leitung von Alexander Wolf studierte „Das Fest“ von Thomas Vinterberg und Mogens Rukov ein. Das Stück basiert auf dem gleichnamigen Film von Lars von Trier, in dem der 60. Geburtstag furchtbare Wahrheiten offenbart. Die Aufführung wird zwischen Ende Mai und Mitte Juni diesen Jahres gezeigt. 15 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 11 und 12 probten jeden Tag bis rund 21 Uhr mit Musik und Tanz und hatten viel Spaß an der großartigen Atmosphäre.

Ernies Hausband bei den Proben.

Das Theaterstück mit dem Titel „Nichts“, basierend auf dem gleichnamigen Roman von Janna Teller, wurde von der Theater-AG Sek 1 (Leitung: Referendarin Vivienne Wiebach) eingeübt. Die Gruppe hat weitere Szenen verfasst, geprobt und weiter verfeinert. Es folgte eine intensive Probe der ersten fünf Szenen und eine „Uraufführung“ am letzten Abend der Probenfahrt vor den anderen Teilnehmern der Probenwoche.

Alles andere als „Nichts“: Die Theater-AG Sek 1 führte das Stück am letzten Abend der Probenwoche auf.

Musiklehrerin Lisa Stolper und Schüler Tonatiuh Mendoza arbeiteten mit 14 Mitgliedern von „Ernies Hausband“ neue Musikstücke ein, die in Zukunft ins Programm aufgenommen werden sollen. Darunter befinden sich Songs wie „Hold The Line“ von Toto, „Go Down Gamblin'“ von Blood, Sweat & Tears und auch „Hey Joe“ des legendären Jimi Hendrix. Zusätzlich widmeten sich Band und Leitung dem Aufarbeiten des bestehenden Liederrepertoires und weiteren Rhythmusgruppenproben. Während Musik- und Theaterschüler kreativ tätig waren, arbeitete Justus Büthe den Nachwuchs der Technik AG ein und führte verschiedene Workshops durch, bevor es nach einer ereignisreichen Woche wieder mit dem Bus in Richtung Rinteln ging.

Die Jugendburg Ludwigstein im hessischen Witzenhausen ist traditioneller Veranstaltungsort für die Probenwoche des Ernestinums.

Related posts