Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

„Nightingale Challenge“: Klinikum Schaumburg macht junge Pflegekraft zu Botschafterin der Gesundheit

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Das Jahr 2020 steht im Zeichen der Pflegeberufe und wurde offiziell von der Weltgesundheitsorganisation zum „Jahr der Pflegenden und Hebammen“ ausgerufen. Auch die Agaplesion gAG nimmt dieses Jahr zum Anlass, um über das gesamte Jahr verteilt ihren Mitarbeitenden mit vielen Aktionen für ihre tägliche Arbeit besonders zu danken.

Ein spezieller Fokus liegt dabei auf der sogenannte „Nightingale Challenge“, die mit dem Ziel durchgeführt wird, junge Pflegefachpersonen und Hebammen zu fördern und Einblicke in fachfremde Bereiche zu geben. Agaplesion ist es ein wichtiges Anliegen, die eigenen Mitarbeitenden als einflussreiche Interessenvertreter im Gesundheitswesen zu positionieren.

Als größter christlicher Gesundheitskonzern Deutschlands stehen für Agaplesion ein innovativer und fürsorglicher Gedanke sowie die Weiterentwicklung der Mitarbeitenden an erster Stelle. Deshalb wurde im Rahmen der „Nightingale Challenge“ ein Programm aus sechs Modulen entwickelt, das einen Blick „über den Tellerrand“ hinaus und eine interdisziplinäre Weiterbildung ermöglicht.

Für das Agaplesion Ev. Klinikum Schaumburg ein weiterer willkommener Anlass, junge Pflegekräfte zukunftsorientiert zu fördern und weiterzubilden. Erfolgreich für die Teilnahme beworben hat sich Schwester Cindy Adelmann: „Ich habe mich sehr gefreut, dass ich von unserem Pflegedirektor Jörg Hake die Möglichkeit erhalten habe, mich für die Nightingale Challenge zu bewerben. Ein ausschlaggebender Grund war für mich, dass ich Einblicke in fachfremde Bereiche erhalte, insbesondere in das Aufgabenspektrum von Führungskräften“, erklärt Schwester Cindy. Jörg Hake, Pflegedirektor am Schaumburger Klinikum, ergänzt: „Auch wir haben uns gefreut, dass die Bewerbung aus unserem Haus erfolgreich war. Die Nightingale Challenge ist eine tolle Möglichkeit, speziell junge Mitarbeitende aus der Pflege zu fördern und ihnen innerhalb unserer vernetzten Konzernstrukturen Einblicke in viele verschiedene Bereiche zu geben.“

Schwester Cindy Adelmann, Teilnehmerin der Nightingale Challenge aus dem AGAPLESION EV. KLINIKUM SCHAUMBURG. (Foto: pr)

Die Auftaktveranstaltung mit den 17 teilnehmenden Mitarbeitenden aus unterschiedlichen Agaplesion-Einrichtungen fand vom 30.-31. Januar 2020 in Frankfurt statt: An den beiden Tagen standen Erfahrungsaustausch, Workshops sowie eine Führung durch die modernen und innovativen OP-Säle des Agaplesion Markus Krankenhauses auf dem Programm. Hospitationen in fachfremden Bereichen wie im Controlling, Präsenz- bzw. Onlineschulungen zu Themen wie „Change Management“, „Führung“ und „Prozessmanagement“ sind weitere Inhalte der Module, die jeweils im Abstand von zwei bis drei Monaten durchgeführt werden.

Agaplesion Personalvorstand Roland Kottke schätzt diese Teilnahme sehr: „Um eine qualitativ hohe Behandlungs- und Servicequalität dauerhaft sicherstellen zu können, müssen wir für unsere Mitarbeitenden Rahmenbedingungen schaffen, die ihre Professionalität und Fachkompetenz, ihr Einfühlungsvermögen und ihre Persönlichkeit in den Vordergrund stellen. Die Teilnahme an der ‚Nightingale Challenge‘ ermöglicht es uns umso mehr, auf die individuellen Bedürfnisse unserer Pflegekräfte einzugehen und sie zu Botschaftern der Gesundheit zu machen. Und das erfüllt uns mit Stolz.“ Weitere Informationen zur „Nightingale Challenge“ auch unter: www.nursingnow.org/nightingale/.

Related posts