Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Rinteln als Fairtrade-Town: Informations- und Gründungsveranstaltung am 28. August

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Die Stadt Rinteln lädt zur Bildung einer Steuerungsgruppe für die Bewerbung als Fairtrade-Town zu einer Informations- und Gründungsveranstaltung ein. Diese findet am Mittwoch, 28. August 2019 um 18:30 Uhr im Sitzungssaal 535, Klosterstraße 20, 31737 Rinteln statt. In der Informations- und Gründungsveranstaltung wird das Label Fairtrade-Town mit seinen fünf Kriterien vorgestellt und es wird auf die Aufgaben einer Steuerungsgruppe eingegangen. Auf dieser Grundlage soll über die Gründung einer Steuerungsgruppe und das weitere Vorgehen entschieden werden.

Der Rat der Stadt Rinteln hat in seiner Sitzung vom 9. Mai 2019 beschlossen, die Bildung einer Steuerungsgruppe für die Bewerbung als Fairtrade-Town zu unterstützen. Als Fairtrade-Town soll die Stadt Rinteln zukünftig dazu beitragen, den Konsum der Bürgerinnen und Bürger nach ökologischen und sozialen Kriterien zu gestalten und ein Bewusstsein für faire und nachhaltige Produkte zu schaffen. Initiator des internationalen Labels Fairtrade-Town ist der Verein TransFair e.V. Für das Label müssen fünf Kriterien erfüllt werden, wodurch der faire Handel auf kommunaler Ebene gefördert wird. Außerdem wird die Vernetzung von Akteurinnen und Akteuren aus Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft unterstützt, die sich gemeinsam lokal für den fairen Handel stark machen wollen. Diesen Weg gehen bereits 596 andere Kommunen, unter anderem Hameln, Minden und Lügde.

Das Rathaus-Gebäude in der Klosterstraße 20.

Zu den fünf Kriterien gehört auch die Gründung einer Steuerungsgruppe. Sie koordiniert die Aktivitäten vor Ort und ist für die Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich. Diese Gruppe besteht aus mindestens drei Personen aus den Bereichen Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft. Die Zivilgesellschaft kann durch Personen aus z.B. Weltläden, Schulen, Vereinen oder kirchlichen Einrichtungen repräsentiert werden. Unter Politik sind die städtischen Politikerinnen und Politiker sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung zu verstehen und die Wirtschaft kann beispielsweise aus dem Einzelhandel, Handel oder Gastronomie vertreten sein. Zudem sind weitere Akteure in der Steuerungsgruppe wünschenswert, wie z.B. aus der lokalen Presse, der Wirtschaftsförderung oder dem Stadtmarketing.

Zu den Kernaufgaben der Steuerungsgruppe gehören die Kriterienerfüllung auf den Weg zu bringen, das Setzen von Schwerpunktthemen für den fairen Handel vor Ort, die Koordination und Organisation von Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit und die Gewährleistung von Informationsaustausch zwischen allen Beteiligten.

Wer sich bereits im Vorfeld über alle fünf Kriterien und das Label informieren möchte, kann das auf der Webseite www.fairtrade-towns.de tun. Darüber hinaus steht Linda Mundhenke für Rückfragen gern per E-Mail (l.mundhenke@rinteln.de) und telefonisch (05751/403 118) zur Verfügung. (pr)

Related posts