Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Rinteln: BMW in der Kendalstraße gestohlen und im Wald ausgeschlachtet

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Rinteln) In den frühen Morgenstunden des Mittwochs, 18. Mai, kam es in der Kendalstraße in der Rintelner Nordstadt zu einem Autodiebstahl.

Gestohlen wurde ein schwarzer BMW 530d Touring xDrive mit Rintelner Kennzeichen. Das Fahrzeug verfügt laut Polizeiangaben über einen eingebauten GPS-Tracker, daher kann der Tatzeitpunkt auf 3:00 Uhr eingegrenzt werden. Die Autodiebe fuhren mit dem gestohlenen Fahrzeug über die Waldkaterallee und den Helene-Brehm-Weg bis in den Wald oberhalb des Spielplatzes „Unter der Frankenburg“.

Die Täter schlachteten den BMW regelrecht aus und ließen ihn im Wald stehen.

Dort stellten die Täter den BMW auf dem Waldweg in Richtung Klippenturm ab und schlachteten das Fahrzeug aus. Beide Scheinwerfer, Teile der Rückleuchten, das Navigationssystem und die Tachoeinheit wurden gestohlen. Der BMW wurde im Wald zurückgelassen, wo ihn Spaziergänger am Morgen entdeckten und die Polizei verständigten. Da der Wagen über ein schlüsselloses Zugangssystem („Keyless“) verfügt, kommt ein Abgreifen des Schlüsselsignals und somit der Diebstahl laut Polizei in Frage. Die Diebe richteten bei der Tat großen Schaden an, der BMW musste von einem Abschleppunternehmen abtransportiert werden.

Die Diebe hatten es auch auf das Navigationssystem und den Tacho abgesehen.

Die Polizei fragt nun, wer möglicherweise im genannten Zeitraum am 18. Mai um 3:00 Uhr Beobachtungen – möglicherweise auch zu einem Begleitfahrzeug – gemacht hat, die bei der Aufklärung der Tat hilfreich sein können. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Rinteln unter 05751 / 95450. (vu)

Info Keyless-Zugangssystem

Bei der „Keyless“ (englisch für „Schlüssellos“) genannten Zugangstechnik reicht es, wenn sich der Autobesitzer mit seinem Schlüssel dem Fahrzeug nähert. Über Funksignale „erkennt“ das Auto den Schlüssel. Dann reicht ein Ziehen am Türgriff und das Fahrzeug entriegelt die Tür. Der Motor kann dann über einen Taster im Fahrzeug angelassen werden. Das System steht bei Fachleuten in der Kritik, da es aufgrund relativ einfacher technischer Hilfsmittel zu überlisten ist. So fordert beispielsweise der ADAC den Einsatz sicherer Funktechnik, um Autodieben das Leben schwer zu machen. Der Automobilclub hat weiterhin eine Liste im Internet veröffentlicht, auf der von 500 getesteten Fahrzeugmodellen mit Keyless nur rund fünf Prozent als sicher eingestuft werden.

Auch Teile der Rückleuchten wurden gestohlen.

Related posts