Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Rinteln: Kaffeeautomat löst Feuerwehreinsatz an der VHS aus

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Rinteln) Heute gegen ca. 11:45 Uhr wurden rund 80 Ehrenamtliche der Feuerwehren Rinteln, Todenmann, Möllenbeck, Exten, Unter der Schaumburg und die Umweltschutzeinheit des Landkreises Schaumburg zu einem Einsatz in die VHS Rinteln am Standort Klosterstraße alarmiert.

Die Integrierte Rettungsleitstelle löste die Meldung „Großbrand Feuer Schule“ aus, kurz darauf wurde das Szenario „Massenanfall von Verletzten“ ausgelöst. Bei Eintreffen der Rettungskräfte unter Einsatzleiter Thomas Blaue befanden sich Feuerwehrangaben zufolge bereits alle 25 Personen außerhalb des Gebäudes. Zwei Einsatzteams mit Atemschutzausrüstung rückten ins Innere des Gebäudes vor, während drei weitere Teams in Bereitschaft verblieben.

Während des Einsatzes wurde die Klosterstraße ab Höhe Dingelstedtwall für den Verkehr gesperrt und eine Einbahnstraßen-Umleitung über den Wall eingerichtet.

Die Feuerwehrleute stellten eine starke Verqualmung der Kellerräume fest und führten Löscharbeiten mit einer Kübelspritze durch. Mittels Hochdrucklüfter wurde das Gebäude belüftet. Als Brandursache stellte sich ein letztendlich offenbar ein Kaffeeautomat heraus, der augenscheinlich einen technischen Defekt aufwies. Zuvor war in unserer Berichterstattung von einem Schaltschrank als Auslöser die Rede, was sich im Nachgang als nicht richtig herausstellte.

Nach Beendigung des Löscheinsatzes wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben und die Sperrung aufgehoben. Wie zu erfahren war, musste eine Person mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst vor Ort behandelt werden.

Das Gebäude wurde mit einem Hochdrucklüfter belüftet.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Related posts