Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

(Update) Rinteln: Wütende Landwirte blockieren ALDI-Lager im Industriegebiet

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Rinteln) Seit gestern, gegen 19:30 Uhr, blockieren mehrere Dutzend Landwirte mit über 30 Traktoren die Zufahrt zum ALDI-Zentrallager im Rintelner Industriegebiet Süd. Damit wollen sie zum wiederholten Mal auf ihre Lage aufmerksam machen und gegen Niedrigpreise im Lebensmittel-Einzelhandel protestieren. Rettungsgassen wurden allerdings freigehalten, die Polizei war mit mehreren Einsatzkräften vor Ort anwesend.

Das Fass zum Überlaufen machte nach mehreren Aussagen der Teilnehmer vor Ort die Ankündigung, wonach Preise für Butter um bis zu 60 Cent pro Kilogramm gesenkt werden sollen. Anthony-Robert Lee, Landwirt aus Möllenbeck, CDU-Ratsmitglied und Sprecher der Vereinigung „Land schafft Verbindung“ ist in diesen Tagen begehrter Interviewpartner von Fernsehsendern und Nachrichtenagenturen. Er fasst zusammen, wofür seine Berufskollegen auf die Straße gehen. Von den angekündigten Soforthilfen für Bauernhöfe in Millionen sei „noch nicht ein Cent angekommen“. Viele Landwirte stünden angesichts des Preisdumpings „mit dem Rücken zur Wand“, das Überleben vieler Betriebe sei angesichts der Niedrigpreise nicht mehr gewährleistet. Angesichts der drohenden Preissenkungen für Butter, die bei den Landwirten auf Unverständnis und Verärgerung stößt, hätten „viele die Schnauze voll“, wie Lee plakativ zusammenfasst. Seitens der Landwirte wird gefordert, die Politik solle sich zusammen mit den „Landwirten von der Basis und mit Stallgeruch“ an einen Tisch setzen und konstruktive Gespräche führen.

Mit wetterfester Kleidung und anhängerweise Brennholz wappneten sich die Protestteilnehmer für eine lange Nacht und trotzten dem strömenden Regen. Für Teilnehmer aus dem Kreis Lippe gab es aufgrund der dort geltenden Corona-Ausgangsbeschränkungen ohnehin keine Alternative zum Ausharren vor Ort. Sie hätten spätestens bis 22 Uhr an ihren Wohnorten eintreffen müssen, andernfalls bestünde ein Verstoß gegen die nächtliche Ausgangssperre. Weitere Protestaktionen wütender Landwirte gab es in Hesel im Landkreis Leer. Dort waren laut Angaben des NDR 200 Traktoren vor Ort.

(Nachtrag 30.12.2020: Nachdem sich eine Gesprächsbereitschaft abgezeichnet hatte und sich der Niedersächsische Umweltminister Olaf Lies bei den protestierenden Landwirten in Ostfriesland für anständige Lebensmittelpreise einsetzte, wurde die Blockade am 29.12. gegen 20:15 Uhr aufgelöst)

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Related posts