Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Rundes Jubiläum: 20. Probenfahrt des Ernestinums zur Burg Ludwigstein

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Zum 20. Mal jährte sich die traditionelle Probenfahrt zur Burg Ludwigstein. Mitte Januar machten sich knapp 80 Schüler mit ihren Lehrern Alexander Wolf, Thomas Mehrens, Daniel Ellermann, der Referendarin Kirstin Runge, sowie den ehemaligen Schülerinnen Mareike Wienecke und Luise Höller auf ins hessische Witzenhausen, um in intensiven Probephasen diverse Projekte des kommenden Jahres vorzubereiten.

Die Theater-AG „TimE I“, die aus Schülern der Sekundarstufe 1 besteht und derzeit von Mareike Wienecke und Luise Höller geleitet wird, arbeitete am Stück „Der Zauberer von Oz“, welches am 30. und 31. Mai im Ernestinum aufgeführt wird. „Die Ratten“ heißt das Stück der Oberstufen-Theater-AG „TimE II“, die seit vielen Jahren unter der Leitung von Alexander Wolf steht. Das Stück wird am 10.-12. Mai im Brückentorsaal aufgeführt.

(Foto: privat)

Ernie’s Hausband unter der Leitung von Thomas Mehrens hat sein Repertoire erweitert und jungen Nachwuchs eingearbeitet. Dabei erwiesen sich einige langjährige Musiker der Band als Multiinstrumentalisten. So nutzten einige Bläser der Band die Chance, sich auch als glänzende Gitarristen oder Sänger in Szene zu setzen.

Beim Trompeten-Workshop. (Foto: privat)

Die Ernestinum Bigband unter Leitung von Daniel Ellermann begeht in diesem Jahr ihr zehnjähriges Jubiläum. Das soll am 9. Juni ausgiebig auf dem Rintelner Marktplatz mit einem großen Open-Air-Konzert gefeiert werden. Zu diesem Zweck hat Ellermann alle ehemaligen Musiker der letzten 10 Jahre zu einem weiteren Probenwochenende im Mai auf Schloss Baum eingeladen, um diese als Ehemaligen-Band ebenfalls am 9.6. auftreten zu lassen.

Die Ernestinum Bigband feiert in diesem Jahr ihr zehnjähriges Jubiläum. (Foto: privat)

Die Technik-AG unter Leitung von Justus Büthe hat die Tage auf der Burg genutzt, um den Nachwuchs auf kommende Aufgaben vorzubereiten. Unterstützt wurden sie dabei an eineinhalb Tagen vom Tontechniker Nicolai Plier, der selbst vor einigen Jahren sein Abitur am Ernestinum abgelegt hat.
Ein Highlight für die Musiker der Bigband war sicherlich der Workshop-Tag am Dienstag. Ellermann hat für diesem Tag ein Kompetenzteam, bestehend aus Größen der heimischen Musikerszene zusammengestellt. Saxophonist Jan-Phillip Buchholz war bereits zum dritten Mal auf der Burg und hat einen Tag mit den Saxophonisten gearbeitet. Posaunist Justus Requardt ist bereits alter Burg-Hase, war er doch selbst zwischen 2009 und 2011 dreimal als aktiver Musiker Teil der Ernestinum Bigband. Neu im Team war der in der lokalen Musikerszene sehr bekannte Trompeter Markus Himstedt, der den Trompetern Grundlagen der Zirkularatmung sowie diverse Tricks für Tonbildung und Improvisation mit auf den Weg gab.

Die Technik-AG beim Workshop. (Foto: privat)

„Auf der Burg schaffen wir so viel wie sonst im ganzen Schuljahr“ – sind sich alle beteiligten Lehrkräfte und Betreuer einig. Theater-Aufführungen und Konzerte sind auf diesem Niveau nur so durchführbar. Neben täglichen 9- bis 10-stündigen Proben kam natürlich auch die Freizeit und der Spaß nicht zu kurz. Somit freuen sich alle, dass das erste Highlight des neuen Jahres so gut und komplikationslos verlaufen ist und schauen bereits voller Vorfreude auf die 21. Fahrt im Jahr 2019.

Frau Holle bescherte den Schülern auf Burg Ludwigstein reichlich von der weißen Pracht. (Foto: privat)

Related posts