Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Umgekippter LKW auf A2 bei Porta sorgt für Verkehrschaos

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Porta Westfalica) Die Freiwillige Feuerwehr Porta Westfalica wurde am Dienstag, 19.10.2021, gegen 7:24 Uhr zu einem schwerem Verkehrsunfall mit einem umgestürzten LKW auf die A2 in Fahrtrichtung Dortmund alarmiert. Der Fahrer konnte verletzt gerettet werden, die Bergungs- und Aufräumarbeiten zogen sich bis in den Nachmittag hin.

Die Alarmierung erfolgte um 7:24 Uhr durch die Kreisleitstelle mit dem Alarmstichwort „Verkehrsunfall, eingeklemmte Person“. Die Einsatzstelle befand in Fahrtrichtung Dortmund, etwa 500 Meter vor der Ausfahrt Porta/Vennebeck. Ein Sattelzug, beladen mit 23 Tonnen, bzw. 750 Stück Holzpaletten, war nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und in den Lärmschutzwall geprallt. Der LKW rutschte mehrere Meter am Wall entlang und stürzte schließlich auf die Fahrerseite. Der LKW-Fahrer hatte vermutlich aufgrund eines internistischen Notfalls die Kontrolle über den LKW verloren. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte befand er sich noch im Führerhaus und war ansprechbar. Glücklicherweise war der Fahrer nicht eingeklemmt, die Feuerwehr konnte ihn durch die Frontscheibe befreien. Er wurde notärztlich versorgt und ins Klinikum Minden transportiert.

Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab, auslaufende Betriebsmittel wurden mit Ölbindemittel aufgefangen – Dieseltank und Ölschläuche an der Zugmaschine waren beschädigt. Die untere Wasserbehörde des Kreises Minden-Lübbecke war vor Ort, das Erdreich an der Unfallstelle muss ausgetauscht werden.

Mit der Bergung des LKW wurde ein Bergungsunternehmen aus Bad Oeynhausen beauftragt, die Feuerwehr sicherte die Arbeiten mit einem Fahrzeug (HLF) der Löschgruppe Veltheim-Möllbergen ab. Die Ladung (750 Paletten) wurde von Hand durch Mitarbeiter des Bergungsunternehmens und die Autobahnmeisterei entladen und in Mulden umgepackt. Erst danach konnte der Sattelzug aus dem Seitenstreifen auf die Fahrbahn gezogen werden. Die Aufrichtung erfolgte gegen 14:20 Uhr, danach wurde der LKW zum Abschleppen vorbereitet. Die Feuerwehr beendete ihren Einsatz gegen 15 Uhr.

Während der laufenden Arbeiten wurde der Verkehr anfangs auf zwei Spuren an der Unfallstelle vorbeigeführt, bei Entladen konnte der Verkehr nur auf einer Spur rollen. Während der eigentlichen Bergung musste die Autobahn vollgesperrt werden.

(Quelle & Fotos: Feuerwehr Porta/Michael Horst)

Related posts