Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Verdiente Ehrung für NABU-Ehrenamtliche: Vortrag über internationales LIFE-Gelbbauchunkenprojekt

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Nicht ohne Grund begann die Mitgliederversammlung des NABU Rinteln mit einem Vortrag zum jüngst begonnenen LIFE-Gelbbauchunkenprojekt, ließ Dr. Nick Büscher, Vorsitzender des NABU Rinteln wissen: „Das Projektbüro Gelbbauchunke wird auch in den kommenden Jahren von Rinteln aus arbeiten und die Maßnahmen koordinieren. Wir sind stolz darauf, dass man vom Natur- und Umweltzentrum aus für die nächsten Jahre agieren wird.“ Anknüpfen soll das von 2018 bis 2026 laufende Langzeitprojekt an die Erfolge des bisherigen Gelbbauchunkenprojektes, was weiterhin nötig ist: Trotz aller Bemühungen stehe es um unsere heimischen Amphibien immer noch nicht zum Besten, wie Christian Höppner, Projektleiter für das LIFE-Gelbbauchunkenprojekt, ausführte. Zahlreiche Amphibienarten werden weiterhin auf der Roten Liste geführt und sind stark gefährdet. Nun geht es im neuen Gelbbauchunkenprojekt darum, auch auf internationaler Ebene – beispielsweise mit Projektgebieten in den Niederlanden – für günstige Voraussetzungen zu sorgen, um neben der Gelbbauchunke auch weiteren Arten, speziell der Kreuzkröte, der Geburtshelferkröte und dem Kammmolch zu helfen.

Im Anschluss an diesen passenden Auftakt hatte Büscher Gelegenheit, im Rahmen der Mitgliederversammlung des NABU Rinteln Bilanz für das Naturschutzjahr 2017 zu ziehen. Zahlreiche einzelne Artenschutzmaßnahmen für bedrohte Vogelarten, Amphibien und Insekten wurden geplant, koordiniert und umgesetzt. Insbesondere die beiden Großprojekte in Hohenrode, die Auenlandschaft und die Streuobstwiese, nahmen großen Raum im ehrenamtlichen Engagement des NABU Rinteln im vergangenen Jahr ein. „Seit Oktober steht nun unsere neue Beobachtungshütte in der Auenlandschaft Hohenrode, die von zahlreichen Besuchern sehr gut angenommen wird“, freute sich Büscher. Zahlreiche Exkursionen für wurden angeboten und fanden große Resonanz. Auch auf der Streuobstwiese gab es viele Aktivitäten, unter anderem das beliebte Apfelfest gemeinsam mit dem Lions Club Rinteln und das weitere Auslichten der Obstwiese, indem mehrere Hundert Nadelbäume in den vergangenen Jahren gefällt worden sind. Im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit stellten erneut Aktionen beim Felgenfest im Wesertal sowie beim Rintelner Bauern- und Ökomarkt dar. Auch die Naturschutzjugend stellte ergänzend dazu die Aktionen und Projekte des vergangenen Jahres im Bereich der Umweltbildung vor, „der wichtigste Bereich im Naturschutz“, wie Büscher unterstrich.

Ehrung verdienter Mitglieder (von links) Dr. Nick Büscher, Dennis Dieckmann, Dr. Christine Land, Britta Raabe, Dr. Holger Buschmann (Foto: NABU/ Kathy Büscher)

Auf Stichwort pflichtete ihm Dr. Holger Buschmann bei, der an diesem Abend ebenfalls anwesende Landesvorsitzende des NABU Niedersachsen, und die Gelegenheit nutzte, ein Lob für die vorbildliche Kinder- und Jugendarbeit im NABU Rinteln auszusprechen. Insbesondere den Initiatorinnen und Initiatoren der NAJU Rinteln sei die aktive Umweltbildungsarbeit auf lokaler Ebene zu verdanken und aller Ehre wert. Aus diesem Grunde ehrte Buschmann das herausragende Engagement von Dr. Christine Land, Dennis Dieckmann und Britta Raabe, welche unter anderem mit der NABU-Ehrennadel in Bronze geehrt worden sind. Neben dem Engagement für die Naturschutzjugend unterstrich Buschmann in seiner Laudatio für die drei Naturschützer die ehrenamtliche Tätigkeit im NABU Rinteln. Während sich Raabe „um die Streuobstwiese und das Beweidungsprojekt kümmert“, Dieckmann als stellvertretender Vorsitzender des NABU Rinteln „bei allen NABU-Aktionen und Pflegemaßnahmen dabei ist“, unterstrich der Landesvorsitzende den großen Einsatz von Land „insbesondere beim gemeinsamen Apfelfest von Lions Club und NABU Rinteln, welches mittlerweile eine überregional bekannte Veranstaltung im Streuobstwiesenbereich“ sei.

Büscher zeigte sich erfreut und stolz, dass er auf ein derart gutes ehrenamtliches Team vertrauen kann, um den Natur- und Umweltschutz in Rinteln weiter voranzubringen. Und dieser Vorstand vergrößerte sich an diesem Abend noch: Einstimmig gewählt wurde Klaus-Henning Dageförde als neuer Schriftführer. Er übernimmt das Amt von Alexander Bronner, der sich insgesamt, wie Büscher anerkennend betonte „seit 1991 kontinuierlich im Vorstand des NABU Rinteln engagiert hat.“ (pr)


Related posts