Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Luftsportverein Rinteln verabschiedet umfangreiche Satzungsänderung

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Rinteln) Der erste Vorsitzende des Luftsportvereins Rinteln e.V. (LSV), Stephan Beck, begrüßte eine Vielzahl von Mitgliedern zur diesjährigen Jahreshauptversammlung, die corona-bedingt in den Mai verlegt worden war.

Die vielen von den Vereinsmitgliedern ehrenamtlich durchgeführten Arbeiten an den Gebäuden, Flugzeugen und Fahrzeugen wurden von Beck angesprochen. Ohne deren Mithilfe und tatkräftige Unterstützung wäre der hohe Aufwand für die Unterhaltung der Gebäude und Flugzeuge nicht zu bewältigen. Bei der Winterarbeit war das größte Projekt der Einbau von Haubenblitzern in die Segelflugzeuge, zur Erhöhung der Flugsicherheit.

Der alte und wiedergewählte 1. und 2. Vorsitzende (von links): Stephan Beck und Dieter Vogt.

Beck bedauerte, dass die für das Winterhalbjahr 2021/2022 geplanten Veranstaltungen corona-bedingt abgesagt werden mussten. Bei dem „FlyIn“ von selbstgebauten Flugzeugen und Oldtimern im September 2021 meinte es der Wettergott aber mit den Organisatoren gut und so konnten viele Piloten mit ihren Oldtimern auf dem Verkehrslandeplatz der Stadt Rinteln begrüßt werden (wir berichteten).

Dieter Vogt (li.) begrüßt das neue Ehrenmitglied des LSV, Volkhard Bricke.

Der zweite Vorsitzende Dieter Vogt durfte von einer erfolgreichen und unfallfreien Flugsaison in 2021 berichten, wobei es bei der Ausnutzung der Segelflugzeuge aber noch Luft nach oben gibt. Erfreulich ist, das die Starts mit der Winde enorm zugenommen haben und auch einige Vereinsmitglieder als Windenfahrer reaktiviert werden konnten.

Im Hinblick auf die steigenden Spritpreise wird die Winde zukünftig wohl häufiger zum Einsatz kommen. Die Jahresnachprüfung der Segelflugzeuge im Frühjahr 2022 erfolgte ohne Beanstandungen und alle Flugzeuge sind wieder einsatzbereit ebenso wie die Winde.

Dieter Vogt begrüßt das weitere, neue Ehrenmitglied des LSV, Leo Stewing.

Dieter Vogt gratulierte folgenden Siegern der Flugsaison 2021:
Schlepppilot des Jahres: Karsten Fahrenkamp mit 239 Schlepps
Windenfahrer des Jahres: Friedhelm Steinkamp mit 150 Schlepps
Streckenflieger des Jahres: Reinhard Schramme mit Co-Pilot Volker Fiebig über 754 km

Schatzmeister Wilhelm Wielage gab der Versammlung Auskunft über die finanzielle Situation des Vereins. Die Kassenprüfer bescheinigten dem Vorstand, dass sie mit den Vereinsgeldern umsichtig umgehen und sich an den aufgestellten Haushaltsplan gehalten haben. Der Verein steht finanziell auf einem gesicherten Fundament. Besonders gedankt wurde Elke Diekwisch für die professionelle Buchführung.

Heike Konitz nimmt für Ihren Ehemann Bernd Konitz die Vereinsnadel für 25 Jahre LSV in Empfang.

Bei den Neuwahlen wurde Stephan Beck einstimmig als erster Vorsitzender wiedergewählt. Die weiteren Vorstandsmitglieder, Dieter Vogt als zweiter Vorsitzender und Wilhelm Wielage als Schatzmeister, wurden ebenfalls einstimmig wiedergewählt.

Der wiedergewählte Vorstand (von links): Willi Wielage (Schatzmeister), Stephan Beck (1. Vorsitzender) und Dieter Vogt (2. Vorsitzender).

Nach der Wiederwahl des Vorstands, stellte die Vereinsspitze die im Vorfeld angekündigte Satzungsänderung und die moderate Erhöhung des Vereinsbeitrages zur Abstimmung vor. Nach eingehender Diskussion wurden beide Punkte von den Mitgliedern verabschiedet.

Zum Abschluss hatte Beck die Aufgabe, Bernd Konitz für 25-jährige Vereinszugehörigkeit zu beglückwünschen. Ferner konnte er zwei langjährigen Mitgliedern zu ihrer 50-jährigen Treue gratulieren. Damit verbunden ist die Ehrenmitgliedschaft im LSV Rinteln für Volkhard Bricke und Leo Stewing.

Für 2022 wünschte der erste Vorsitzende den Anwesenden noch eine weiterhin fliegerisch erfolgreiche und unfallfreie Restsaison. Im nächsten Jahr wird die Jahreshauptversammlung dann wieder im ersten Quartal des Jahres stattfinden.

Wer Interesse am Fliegerei-Hobby hat und mit der Ausbildung beginnen möchte, findet weitere Infos auf der Internetseite www.lsv-rinteln.de oder kommt einfach am Wochenende auf den Flugplatz und spricht die Mitglieder an. Die Ausbildung erfolgt durch elf ehrenamtliche und engagierte Fluglehrer und kann ab dem 14. Lebensjahr begonnen werden. Der LSV bietet auch einen vierwöchigen Schnupperkurs in einem Segelflugzeug an.

(pr/Fotos: pr)

Related posts