Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Mobil im ländlichen Raum: Aus den Ortsgesprächen zum demografischen Wandel

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Die Mobilität hatte für das Leben in Rintelns Ortsteilen schon immer eine große Bedeutung. Die Versorgung mit Lebensmitteln, eine medizinische Versorgung, der Besuch der Schule oder Freizeit- und Kulturangebote sind oft mit einem Fahrweg in die Stadt verbunden.

Gerade in kleinen Ortsteilen sind die Menschen schon lange vom Auto, dem Fahrrad oder einem Linienbus abhängig. Was macht die Mobilität gerade heute so problematisch?

Es ist der demografische Wandel der Einfluss auf die eigene Mobilität hat. Die Gesellschaft wird weniger! Dadurch nimmt das Versorgungsangebot im Ort ab und der Bedarf an Mobilität steigt.

In den Ortsteilen leben meist mehr ältere Menschen. Einige besitzen keinen Führerschein oder Auto, andere trauen sich das Autofahren nicht mehr zu oder sind körperlich nicht mehr in der Lage. Damit steigt durch den demografischen Wandel der Bedarf an alternativen Mobilitätsangeboten, wie dem Linienbus. Allerdings finanziert sich dieser vorrangig durch den Schülerverkehr. Darum richtet sich die Fahrzeit meist nach den Schulzeiten. Der Linienbus macht gerade älteren Menschen nur eingeschränkt mobil.

Als Ergänzung zum Linienbus gibt es alternative Mobilitätsangebote für die Stadt Rinteln: Das Anruf-Sammel-Taxi (AST), der TaxiBus, das Seniorentaxi und das Fifty-Fifty-Taxi.

Das AST ist ein Angebot für alle Rintelner. Das Taxi fährt Montag bis Freitag nach 19:00 Uhr, Samstag nach 13 Uhr und Sonn- und Feiertag nach 09:00 Uhr. Das AST kostet je nach Zone 2,50 bis 4,00 Euro. Die Fahrt startet immer von einer Bushaltestelle im Ort und endet an einer gewünschten Adresse. Dafür muss eine Zielbushaltestelle bei der Bestellung angegeben werden.

Wie funktioniert das Anruf-Sammel-Taxi in der Praxis? Der Fahrgast ruft eine Stunde vor der gewünschten Abfahrt bei der Mobilitätszentrale Lippe (05261/6673950) an. Dort gibt er die Abfahrzeit an sowie die Bushaltestellen der Abfahrt und der Ankunft. Möchte ein Bürger aus Hohenrode bspw. am Samstag das Kino besuchen, bestellt er ein AST um 19:25 Uhr von einer Bushaltestelle im Ort und gibt als Fahrziel die Bushaltestelle Pferdemarkt in Rinteln an. Auf Wunsch endet die Fahrt direkt vor dem Kino. Ein AST für den Rückweg kann direkt mitbestellt werden oder erst eine Stunde vor der gewünschten Abfahrtzeit. Hierfür ist die zur Abfahrt gewünschte Bushaltestelle in der Stadt zu nennen und die Zielhaltestelle in Hohenrode. Die Fahrt endet vor der Haustür. Mit dem Anruf-Sammel-Taxi sind alle Rintelner mobil.

Der TaxiBus ist ein Mobilitätsangebot des Busverkehrs Ostwestfalen. Der Bus ist 30 Minuten vor der gewünschten Abfahrt telefonisch anzumelden (05231/977681) und bedient die Bushaltestellen: Am Schnatbach, Gut Dankersen, Glashütte, Harmonie, Weserbrücke, Pferdemarkt, Bünte Brücke und Bahnhof zu bestimmten Fahrzeiten.

Haltestelle Am Schnatbach Richtung Bahnhof

Montag bis Freitag: 06:04, 07:04, 08:04, 10:49, 12:49, 14:49, 16:49, 18:49
Samstag: 07:49, 09:49, 11:49, 13:49

Haltestelle Bahnhof Richtung Am Schnatbach

Montag bis Freitag: 06:45, 08:30, 10:30, 12:30, 14:30, 16:30, 18:30
Samstag: 07:30, 09:30, 11:30, 13:30

Das Seniorentaxi ist ein Mobilitätsangebot für Rintelner ab 65 Jahre und für Menschen jeden Alters ab 50 % Behinderung. In Form von Wertbons über 2,50 Euro wird ein Teil der regulären Taxikosten durch den Landkreis übernommen. Die berechtigten Rintelner erhalten zehn Bons pro Jahr, wobei im Halbjahr nur fünf genutzt werden dürfen. Das Seniorentaxi kann Montag bis Freitag ab 18.00 Uhr, Samstag ab 14.00 Uhr und Sonntag ganztägig genutzt werden. Das Angebot gilt bis 06.00 Uhr früh am Folgetag. Voraussetzung für die Nutzung des Mobilitätsangebots ist eine Berechtigungskarte, für die ein Antrag auszufüllen ist.

Im Besitz der Berechtigungskarte und der Wertbons kann ein Rintelner innerhalb der Geltungszeit ein Taxi bestellen und ein Teil der Fahrtkosten mit dem Wertbon bezahlen. Nach telefonischer Rückfrage werden die Bons von Taxi Frevert (5602), Taxi Buchholz (957000) und Taxi Haußig (2895) angenommen. Das Taxi Rindfleisch (14444) plant, zukünftig die Wertbons anzunehmen.

Wie beantragen Sie die Berechtigungskarte? Der Antrag für die Berechtigungskarte ist im Bürgerbüro und im Internet verfügbar (http://www.schaumburg.de/senioren-taxi/) und von jedem abzuholen oder auszudrucken. Er muss aber von dem Antragsteller unterschrieben werden.
Der ausgefüllte Antrag wird in das Bürgerbüro gebracht. Dabei muss der Personalausweis vorgelegt werden, wodurch die Angaben des Berechtigten bestätigt werden. Dies kann stellvertretend ein Angehöriger oder Nachbar erledigen, wenn der Personalausweis des Antragstellers mitgebracht wird. Das Bürgerbüro leitet den Antrag an den Landkreis Schaumburg zur Bearbeitung weiter.
Der Berechtigungsschein wird mit zehn Wertbons an das Bürgerbüro zurückgeschickt und kann vom Antragsteller oder einem Stellvertreter abgeholt werden.
Der Antrag für Wertbons in den folgenden Jahren ist telefonisch oder per E-Mail an den Landkreis Schaumburg zu richten. Eine schriftliche Beantragung entfällt. Die Wertbons werden im Bürgerbüro abgeholt, dabei ist der Berechtigungsschein vorzuzeigen.
Für die Nutzung der Wertbons ist es wichtig die gültigen Fahrzeiten zu beachten: Montag bis Freitag ab 18 Uhr, Samstag ab 14 Uhr und Sonntag ganztägig.

Vergleichbar zum Seniorentaxi bietet das Fifty-Fifty-Taxi jungen Rintelnern zwischen 16 und 25 Jahren eine vergünstigte Taxifahrt an. Die Wertbons von 2,50 Euro sind Freitag und Samstag ab 23 Uhr und bis zum nächsten Morgen um 06 Uhr einlösbar. Außerdem an den Abenden vor gesetzlichen Feiertagen ab 23 Uhr bis 6 Uhr des Folgetages. Die Antragstellung und Bonnutzung funktioniert wie beim Seniorentaxi nur zu anderen Fahrzeiten.

Das alternative Mobilitätsangebot ist umfangreich. Trotzdem gibt es gerade in der Woche in einigen Ortsteilen Zeitfenster in denen kein Linienbus und kein alternatives Mobilitätsangebot zur Verfügung stehen. Montag bis Freitag fährt bspw. zwischen 13:00 und 16:00 Uhr in Hohenrode kein Linienbus. Das AST ist erst ab 19:25 Uhr zu bestellen und das Seniorentaxi gilt ab 18:00 Uhr.

Die Bürgerinnen und Bürger ohne eigenes Auto sind dann auf mobile Angehörige angewiesen. Diese leben im demografischen Wandel immer seltener mit im Ort. Ein Bürgerbus stellt ein weiteres alternatives Mobilitätsangebot dar, über das die Stadt Rinteln am 10. Juli 2014 informiert. Das Mobilitätsangebot wird durch einen Bürgerbus Verein und die Bürgerschaft getragen. Finden sich am 10. Juli viele engagierte Rintelner, unterstützt die Demografiebeauftragte mit einem Workshop bei der konzeptionellen Umsetzung.

Related posts