Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

NDR beim Luftsportverein Rinteln: Deutscher Segelflug-Meister absolviert Finalrunde

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Rinteln) Bereits vor der 19. und letzten Runde stand der LSV Rinteln als Deutscher Meister schon fest. Trotzdem gingen auch an diesem Wochenende die Aufwindjäger wieder an den Start. Nachdem am Samstag der NDR auf dem Flugplatz in den Rintelner Weserwiesen zu Gast war, um einen Fernsehbericht für den NDR Sportclub über den diesjährigen Gewinner der Bundesligasaison zu machen, legten sich die Piloten am Sonntag noch einmal mächtig ins Zeug.

Trotz der spätsommerlichen Hitze stiegen Reinhard Schramme und Copilot Rolf Bödeker, Adrian Glauner mit Flugschüler Sönke Steuber, Wilhelm Wielage und Frerk Frommholz noch einmal ins Cockpit um in der finalen Runde möglichst viele der zu vergebenen Punkte zu ergattern. Sie nutzten eine gut tragenden Linie zwischen Melle und dem Solling mit Flughöhen bis knapp 2000 m aus. Alle Starter konnten Durchschnittsgeschwindigkeiten von weit über 120 km/h erzielen und landeten mit dieser Leistung am Ende mit insgesamt 351,96 Geschwindigkeitspunkten auf dem 4. Platz der Rundenwertung. Damit gab es für den LSV Rinteln noch einmal 17 Punkte für die Gesamtwertung.

Der DuoDiscus des LSV Rinteln auf dem letzten Wertungsflug in dieser Bundesliga – Saison. (Foto: pr)

Der Rundensieg ging an den FK Brandenburg, der mit 381,66 Geschwindigkeitspunkten noch einmal sein Können unter Beweis stellte. Den zweiten Platz sicherte sich der LSV Burgdorf. Da die LSG Bayreuth an diesem Wochenende nur Platz sechs erfliegen konnte, sicherten sich die Burgdorfer somit die Vizemeisterschaft. Der dritte Platz in dieser Runde ging an den bayrischen AC Lichtenfels.

Der Deutsche Meister aus Rinteln hat in der Saison insgesamt 284 Punkte erflogen, der LSV Burgdorf wird mit einem Abstand von 30 Punkten Vizemeister. Einen Punkt dahinter die LSG Bayreuth mit 253 Punkten.

Flugschülerin Selin Cikin freute sich am Sonntag über ihren ersten Alleinflug. Ein großer Moment im Rahmen ihrer Ausbildung zur Segelflugzeugführerin beim LSV Rinteln. Erster Gratulant war Fluglehrer Stephan Beck. (Foto: pr)

Die übrigen niedersächsen Erstligaclubs platzieren sich wie folgt:

Platz 5 LSV Gifhorn mit 201 Punkten
Platz 10 AC Braunschweig mit 158 Punkten
Platz 22 FV Celle mit 106 Punkten
Platz 25 LSG Fallersleben mit 72 Punkten

Da von 30 Erstligaclubs die letzten sieben Vereine absteigen, wird die LSG Fallersleben in der nächsten Saison in der zweiten Liga auf Punktejagd gehen.

Auf der offiziellen Siegerehrung Anfang Oktober, wenn die Flugsaison sich dem Ende neigt, wird der LSV Rinteln auf dem Berg der Segelflieger, der Wasserkuppe in der Rhön, dann auch den Siegerpokal in Empfang nehmen. Bis dahin geht die Flugsaison natürlich weiter. Nach den anstrengenden 19 Runden wird es für die Piloten des LSV Rinteln aber nun etwas ruhiger. (pr)

Related posts