Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Start in die Berufswelt: 19 frisch examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger verabschiedet, 26 neue Azubis begrüßt

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Obernkirchen) Die Berufsfachschule Pflege des Schaumburger Klinikums durfte jetzt 19 frisch examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger verabschieden und 26 neue Auszubildende begrüßen.

„Vergleichbar mit dem Corbin und Strauß Modell – eine Flugbahn mit Höhen und Tiefen“, so beschreibt Kursleitung Kristina Neufeld die vergangenen drei Jahre mit ihrem Examenskurs 19/22 der Berufsfachschule Pflege des Schaumburger Klinikums. 19 Schüler des Kurses haben erfolgreich ihre dreijährige Ausbildung als examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger absolviert und starten nun in den neuen Lebensabschnitt der Berufstätigkeit. Hierfür hat Neufeld „Start in die Berufswelt-Tüten“ als Abschiedsgeschenk kreiert mit zum Beispiel einem roten Pfaden, damit ihre ehemaligen Schüler immer wissen, wo sie hinwollen.

Der Kurs 19/22 (Svea August, Sophia Berlitz, Mariella Caccia, Agnes Ciszak, Liane Ens, Alissa Gebauer, Janina Kohrs, Marie-Luise Kühn, Emma Marie Marasas, Clarissa Naumann, Leonie Pöhler, Emily Reck, Tjorven Schlumbohm, Lara Schulz, Jana Schweres, Leon Raphael Warmann, Jannik Weihe, Tayfun Yildizer, Anthea-Luise Yilmaz) bei der Examensfeier gemeinsam mit den Pflegedirektoren Jörg Hake (links) und Norbert Janssen (rechts), Schulleiter Dominik Janze (2. von links), Kursleitung Kristina Neufeld (Mitte mit Blumenstrauß) und Geschäftsführerin Diana Fortmann (2. von rechts).

In der zurückliegenden dreimonatigen Prüfungsphase mit schriftlichen, mündlichen und praktischen Prüfungen haben die diesjährigen Examensschüler ihr Können unter Beweis gestellt, auch wenn die Bedingungen nicht immer einfach waren. „Die Auswirkungen der Pandemie haben Sie einen Großteil Ihrer Ausbildung begleitet: Schulschließungen, Home-Office, Online-Unterrichte sind Ihnen durchaus bekannt. Besonders hart getroffen wurden Sie vom generellen Verbot der Kurs- bzw. Klassenfahrt. Doch Sie haben Ihr Ziel nie aus den Augen verloren und Ihre Ausbildung nun erfolgreich bestanden“, lässt Schulleiter Dominik Janze die Ausbildungszeit des Kurses in seinen Grußworten Revue passieren. Zudem erinnert Janze daran, dass aufgrund der bundesweiten Ausbildungsreform in der Pflege die heutigen Absolvent:innen des Kurses 19/22 letztmalig die Berufsbezeichnung „Gesundheits- und Krankenpfleger“ erhalten.

„Wir freuen uns ganz besonders, dass sich auch dieses Jahr so viele von Ihnen entschieden haben, hier bei uns im Klinikum Schaumburg zu bleiben“, so Jörg Hake, Pflegedirektor am Agaplesion Ev. Klinikum Schaumburg. Insgesamt werden 17 frisch Examinierte übernommen und setzen damit ihre berufliche Karriere am Schaumburger Klinikum fort.

Für das Berufsleben gibt Hake den frisch Examinierten mit auf den Weg: „Ihre Ausbildung hat Ihnen das notwendige Rüstzeug für einen erfolgreichen Berufsstart gegeben, doch bleiben Sie wissbegierig und motiviert, denn die Pflege unterliegt einem ständigen Wandel, den Sie nun aktiv mitgestalten können.“

Der Kurs 22/25 (Abdulmajid Bakkour, Melike Bayraktar, Sali Chasanoglou, Josephine Filff, Evelyn Giesbrecht, Mariella Grimming, Rojina Haitho, Farjina Haitho, Miradije Isufaj, Nicole Korjev, Nick Krüger, Karoline Kühl, Marlene Mevert, Laura Neumann, Emily Ott, Frances Rahl, Marja Simonis, Lea-Maxime Spiller, Carolina Thake, Mohamed Lamine Toure, Amie-Lee Uhlmann, Zoe Michelle Völtzke, Charlyn Weide, Lena Weihe, Leonie Wenzig, Lea Wischmeier) gemeinsam mit den Kursleitungen Kristina Neufeld (8. von links) und Jessica Fischer (4. von links), Pflegedirektor Jörg Hake (links) und Geschäftsführerin Diana Fortmann (2. von links) am Willkommenstag der neuen Auszubildenden.

Auch Diana Fortmann, Geschäftsführerin des Schaumburger Klinikums ist froh darüber, dass der Pflege-Nachwuchs seinen beruflichen Weg weiter am Schaumburger Klinikum gestalten möchte. „Sie dürfen stolz auf sich sein, denn Sie haben Ihre dreijährige Ausbildung mit Bravour gemeistert und starten jetzt in einen Beruf mit Zukunft! Sie werden an Ihren Herausforderungen wachsen und die kommenden Veränderungen in der Pflege mit viel Herzblut aktiv mitgestalten“, ist sich Fortmann sicher.

Auch in diesem Jahr konnte die Examensfeier aufgrund der Corona-Pandemie nur in einem kleineren internen Rahmen mit etwa 50 Gästen stattfinden, was der feierlichen und fröhlichen Stimmung jedoch keinen Abbruch tat. Musikalisch wurde die Feierlichkeit mit Klavierspiel und einer Sängerin begleitet. Mit der passenden Dekoration, kleinen Abschiedsgeschenken und einer eigenen Rede hat auch der Ausbildungskurs 21/24 seinen Beitrag zur Feier geleistet. (pr/Fotos: pr)

Related posts