Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.
Neues

Milch-Rückruf bei LIDL: Gefahr von Lebensmittelvergiftung

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Die bei LIDL in Berlin, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein verkaufte „Milbona Haltbare Vollmilch 3,5% Fett, 1 Liter“ mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 07.05.2017 und 08.05.2017 wird zurückgerufen (ovale Herstellerkennzeichnung „DE-BB-018-EG“).

Dies teilte der Hersteller Fude + Serrahn Milchprodukte GmbH & Co. KG in einer Kundeninformation mit. Bei Eigenuntersuchungen wurde in der Milch „Bacillus cereus“ nachgewiesen, ein möglicher Auslöser schwerer Magen-/Darmerkrankungen. „Aufgrund des möglichen Gesundheitsrisikos sollten Konsumenten den Rückruf unbedingt beachten und das betroffene Produkt nicht verzehren“, rät die Firma.

Bestimmte Chargen der Milch werden zurückgerufen. Es drohen Lebensmittelvergiftungen.

LIDL Deutschland hat sofort reagiert und das betroffene Produkt aus dem Verkauf genommen. Der Milchproduzent teilt mit: „Das Produkt kann in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons.“ Andere bei LIDL Deutschland verkaufte Produkte, insbesondere des gleichen Herstellers, seien nicht betroffen.

(Quelle: Fude + Serrahn Milchprodukte GmbH & Co. KG)

Beitrag unten

Related posts

%d Bloggern gefällt das: