Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Jahr der Veränderungen: Neues Feuerwehrhaus und neuer stellvertretender Ortsbrandmeister in Hohenrode

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

(Hohenrode) Das Jahr 2020 steht für die Ortsfeuerwehr Hohenrode ganz im dem Zeichen des neuen Hauptquartiers. Nach dem Spatenstich im Dezember 2018 und „einigen grauen Haaren mehr“, so Ortsbrandmeister Kai-Uwe Entorf, rechne man für Anfang März mit einem Einzug ins neue Feuerwehrhaus. Das neue Einsatzfahrzeug soll zum Ende des ersten Quartals geliefert werden und bis auf einen noch zu besetzenden Stellplatz für einen Mannschaftstransportwagen (MTW) sei man damit komplett.

Simon Bein beleuchtete das Einsatzgeschehen des Jahres 2019 zum letzten Mal in seiner Funktion als stellvertretender Ortsbrandmeister. Unter den insgesamt 13 Alarmierungen waren sechs Brandeinsätze, vier technische Hilfeleistungen und zwei Verkehrsunfälle. Exemplarisch für die Problematik der Tagesverfügbarkeit an Werktagen stand ein Einsatz im Juni in der Hünenburgstraße. Damals hatte sich ein Mann bei Dacharbeiten verletzt und benötigte Hilfe beim Heruntersteigen vom Dach. Aufgrund der zahlreichen berufstätigen Feuerwehrkameraden konnten an diesem Donnerstagmorgen um 8:20 Uhr lediglich vier Einsatzkräfte der Feuerwehr Hohenrode am Einsatzort erscheinen.

Unter anderem am 27. Juli musste die Feuerwehr Hohenrode zu einem Flächenbrand oberhalb des Klusweges ausrücken (wir berichteten).

Nur wenige Tage später, am Pfingstsonntag, kam ein Autofahrer zwischen Strücken und Hohenrode von der Landesstraße 433 ab und nach mehrfachem Überschlagen rund 60 Meter entfernt zum Stehen. Nur wenige hundert Meter weiter in Richtung Hohenrode, und der Wagen wäre im Kiesteich gelandet. Die Folgen, so Bein, wären für den Fahrer sicher wesentlich schlimmer gewesen. Weiteres Glück: Einer der Ersthelfer vor Ort war Arzt und konnte direkt medizinische Betreuung leisten.

Am 3. Juli brannte es auf einer Fläche im Seitenbereich der Extertalstraße. (Archivfoto)

Aufgrund des trockenen und heißen Sommers stand auch die Bekämpfung von Flächenbränden immer wieder auf der Agenda der Brandschützer. Am 3. Juli brannte es auf einem Seitenstreifen der Extertalstraße nahe der Firma Wesergold. Am 27. Juli brannte es an abgelegener Stelle oberhalb des Klusweges. Beide Male kam der Wassertank der Extener Feuerwehrfahrzeuge gerade recht – und leistete wertvolle Hilfe beim Löschen.

Felix Söffker wird neuer, stellvertretender Ortsbrandmeister der Feuerwehr Hohenrode

Nach sechs Jahren als „zweiter Chef“ endete die Amtszeit des stellvertretenden Ortsbrandmeisters Simon Bein. Für eine Wiederwahl kandidierte er – wie bereits angekündigt – aus Zeitgründen nicht. Zu seinem Nachfolger wählte die Versammlung Felix Söffker. Desweiteren wurden Patrick Wolter, Felix Söffker und (in Abwesenheit) Jan Henrick Passin zu Hauptfeuerwehrmännern befördert.

Von rechts: Der bisherige, stellvertretende Ortsbrandmeister Simon Bein, sein Amtsnachfolger Felix Söffker und Ortsbrandmeister Kai-Uwe Entorf.

Related posts