Das Online News-Magazin für Rinteln und die Umgebung.

Vogelwelt aus nächster Nähe beobachten: NABU und AHE Schaumburger Weserkies ermöglichen Einblicke in Tierwelt

Premium Banner 1a
Premium Banner 1a

Pünktlich zur Zugvogelzeit steht die neue wetterfeste Beobachtungshütte im Naturschutzgebiet „Auenlandschaft Hohenrode“, die Vogelfreunden von nah und fern erlaubt, die Artenvielfalt an Wasservögeln gut getarnt zu beobachten.

Durch die zahlreichen Sehschlitze können die Besucher des Naturschutzgebietes nun wettergeschützt und ohne von den scheuen Vögeln bemerkt zu werden, aus nächster Nähe Einblicke in das bedeutsame Schutzgebiet erhalten. „Auf der vor kurzem abgeschobenen Insel rasten neben verschiedenen Gänse- und Entenarten auch Kormorane, Flussuferläufer, Kiebitze und Reiher“, erläutert Dr. Nick Büscher, erster Vorsitzender des NABU Rinteln. Diese können nun aus kurzer Distanz, und ohne die Tiere zu beunruhigen, beobachtet und fotografiert werden.

Hersteller der neuen Anlaufstelle für Naturliebhaber ist die Zimmerei Brand aus Großenheidorn. Mittels Bagger ist das Erdreich in der Nähe zur flachen Insel beiseite geschaufelt und ein Betonfundament errichtet worden. Die Baumaßnahme wurde durch eine Spende von AHE Schaumburger Weserkies und Eigenmittel des NABU Rinteln finanziert. „Als Bauherren haben wir die Absicht, mit der neuen Schutzhütte neben der Vogelbeobachtung auch die Umweltbildung zu fördern“, ergänzt Büscher. Zu einem späteren Zeitpunkt wird die Hütte im Rahmen des Projektes „Weser erleben“ des Naturparks Weserbergland mit Informationstafeln ausgestattet.

(Quelle: NABU, Fotos: NABU Pressefotos/Kathy Büscher)

Related posts